Gleich zwei Fragen...

  • Ersteller des Themas Klavier Volker
  • Erstellungsdatum
Klavier Volker

Klavier Volker

Dabei seit
10. Feb. 2010
Beiträge
626
Reaktionen
6
Gleich eine Frage...

Hallo zusammen,

wie ich ja in der Vorstellung geschrieben haben, übe ich derzeit fleissig am Klavier (akustisch) und abends dann am Digi um den Rest der Familie nicht zu stören. Wobei ich inzwischen auch der Meinung bin, das die reinen "Übungen" am Anfang am Digi besser aufgehoben sind, schont die Nerven der Angehörigen enorm. :-) Inzwischen spiele ich auch die ersten beiden Teile "haltet euch fest", von "Für Elise" recht flüssig. "Mir gefällt dieses Stück und ich möchte es gerne weiter lernen" :-) Aber leider habe ich einen gravierenden Fehler gemacht. Obwohl ich es überall anders gelesen habe, habe ich beim üben immer fleissig auf die Tastatur geschaut und wen wundert es, wenn ich jetzt versuche "blind" zu spielen, stolpere ich nur über die Tasten. Ständig Fehlgriffe... :-(

Also meine Frage: Wie bekomme ich das jetzt am besten wieder raus aus mir. Hat da jemand einen guten Tipp?

gruß Volker
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
X

xXpianOmanXx

Dabei seit
19. Jan. 2010
Beiträge
1.402
Reaktionen
1
seit wann ist es verkehrt auf die tasten zu schauen ;)
 
Klavier Volker

Klavier Volker

Dabei seit
10. Feb. 2010
Beiträge
626
Reaktionen
6
Danke für eure Antworten.

Seltsam, nach dem was ich bisher gelesen habe, soll man auf die Noten schauen und nicht auf die Tasten. Habe ich da was falsch verstanden?

Gruß Volker
 
A

annettschn

Dabei seit
24. Feb. 2009
Beiträge
264
Reaktionen
0
Auf die Tasten schauen ist sinnvoll. Aber auch Noten sind ja zu was da. Also immer mal auf die Tasten schauen und dann wieder in die Noten. So mach ich´s und komm damit ganz gut klar.
 
Klavier Volker

Klavier Volker

Dabei seit
10. Feb. 2010
Beiträge
626
Reaktionen
6
Hallo,

dann ist es ja doch nicht so falsch, was ich mache. Dann werde ich mal weiterhin üben und sehen wie das mit der Zeit wird.

Grüße Volker
 
 

Top Bottom