Gendersprache ist gaga.....

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Ellizza, 7. März 2019.

  1. Bassplayer
    Offline

    Bassplayer

    Beiträge:
    1.806
    Einverstanden. Ich hätte auch das "Greiff zu" weggelassen, da der humorvolle Gehalt der Werbung bereits in dem ersten Satz voll zur Geltung kommt.
     
    dilettant gefällt das.
  2. Bassplayer
    Offline

    Bassplayer

    Beiträge:
    1.806
    Meine Anmerkungen:

    1. Partnerbörsen im Internet haben inzwischen den Makel verloren, dass sich dort nur solche herumtreiben, die auf schnelles Abenteuer aus wären oder in der realen Welt keine abkriegen und werden dementsprechend auch sehr häufig und quer durch alle Schichten genutzt. Du hast natürlich damit Recht, dass es umso seriöser zugeht, desto teurer ein Portal ist.

    2. Es hört aber nicht beim Ausprobieren junger Mädchen mit körper- oder hautbetonten Textilien auf, sondern Frauen jeden Alters setzten die Reize ein und sie sind wie mehrfach erwähnt alltäglich, seien es Werbeplakate oder auch aktuell in Talkshows angesagte Hemdchen mit Spitze unter dem Blazer, die genauso viel cm Dekolleté zeigen wie die Dirndln (habe den Plural nachgeschlagen) Damen in der Werbung (nur dass die Talkshowgäste oder Moderatorinnen sich selten nach vorne beugen und daher nur manchmal einen ähnlich exponierten Blick freigeben und durchschnittlich über geringere Körbchengrößen verfügen).

    3. Die Frauen die ich kenne, schauen zunächst - bevor es zu einer möglichen verbalen Kommunikation kommt - genauso auf Optik wie Männer. Dabei beinhaltet Optik nicht nur das Aussehen des Gesichts, Körperbau und Kleidung, wie es eine Momentaufnahme auf einem Foto zeigen würde, sondern alles, was man sieht: also auch Bewegung, Mimik, Körperhaltung etc. Unterschiede: Während Männer zunächst ein Ranking von Frauen danach machen, inwieweit sie ihnen individuell gefällt, machen Frauen in der Regel zusätzlich sowohl von Frauen als auch von Männern ein Ranking, wo sie sie absolut einzustufen würden bzw. bei Frauen einen Vergleich mit dem eigenen Ranking. Das wurde auch mal in einer Quarks und Co Sendung anhand von Video-Aufnahmen in einem Fitnessstudio gezeigt, dass Frauen andere Personen (insbesondere Frauen) deshalb länger mustern, als Männer.
     
    Barratt gefällt das.
  3. MinimalPiano
    Offline

    MinimalPiano

    Beiträge:
    564
    Tja, ein schweizer Unternehmen hatte eben die Eier das durchzuziehen. In Deutschland kann man ja nix machen ohne das die Sittenpolizei sofort einschreitet. Wenn ein Friseur nur Männer schneidet und das auch deklariert, gibts ein Drama. Wenn ich als Wirt, obwohl unpolitisch, AFD Anhänger bediene, gibts auch wieder Probleme. In München, wo ein Italiener seinen Laden zumachen musste, weil er sich weigerte diese Leute auszuschliessen. Einerseits auf Gutmensch machen und trotzdem andere Diskriminieren, weil der Böse ist der andere.
    Bei uns hat das Plakat eine positive Resonanz ausgelöst. Einige haben schon entschieden dort Holz zu ordern:super:
     
    Barratt, Holger und dilettant gefällt das.
  4. MinimalPiano
    Offline

    MinimalPiano

    Beiträge:
    564
    Ich war gerade im Europapark bei heissen Temperaturen, die Frauen/Mädchen waren alle so gekleidet wie oben beschrieben. Meine Frau hatte keine Freude:-D
     
    Bassplayer gefällt das.
  5. Pi Ano
    Offline

    Pi Ano

    Beiträge:
    539
    Wir lernen hier ja einiges:

    Jedes belanglose Produkt kann mit der Suggestion der ständigen Verfügbarkeit von Frauen aufgepeppt werden. Das ist witzig, und wer den Witz versteht, der hat Humor.

    Wenn es solche Werbung mit Männern als Protagonisten gäbe, dann wäre das ebenfalls witzig. Das werden wir aber nie erfahren, weil der Werbetreibende an sich, sich einfach nicht traut, sie zu produzieren. Zum einen, weil er keine Eier hat, zum anderen, weil er sie, wenn er sie denn hätte, auch nicht zeigen wollen würde.

    Gendersterne bergen dasselbe Risiko wie die sympathisch lachende Aufforderung zum Zugriff.

    Frauen sind die eigentlichen Sexisten. Die haben Brüste und tragen manchmal keinen BH. Die haben Beine und tragen manchmal einen Rock.

    Frauen, die nicht den gleichen coolen Humor haben wie wir selbst, sind langweilig und hässlich.

    ...
     
    Nora gefällt das.
  6. mick
    Offline

    mick

    Beiträge:
    9.090
    Witzig ist nicht die Suggestion der ständigen Verfügbarkeit von Frauen (niemand, der auch nur halbwegs bei Verstand ist, glaubt das, schon gar nicht aufgrund einer Werbung), sondern der augenzwinkernde Tabubruch. Man macht solche Werbung inzwischen genau deshalb, weil ein bestimmter Personenkreis voraussehbar in Schnappatmung verfällt. Das ist der eigentliche Witz daran.

    Es gab zum Muttertag diese Edeka-Werbung, in der Väter als Volldeppen hingestellt wurden. Ich fand das witzig - aber ich stelle mir gerade den Shitstorm vor, der losgebrochen wäre, hätte man zum Vatertag eine Werbung gemacht, in der dasselbe mit Müttern ... au wei!

    Nochmal: Die Werbung ist keine ernstgemeinte Aufforderung zum Tabubruch. Ich glaube dir gerne, dass dich solche Werbung nervt. Aber das ist dein ganz persönliches Problem. So wie es mein ganz persönliches Problem ist, dass mich Gendersternchen nerven. In gewisser Weise hast du es damit noch besser als ich: Du kannst mit den Füßen abstimmen und dein Holz woanders kaufen - ich kann sprachlich verunstalteten Schreiben meist nicht aus dem Weg gehen, weil sie fast immer amtlicherseits von Behörden verfasst werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juni 2019
    Pedall, pianochris66, Barratt und 5 anderen gefällt das.
  7. Nora
    Offline

    Nora

    Beiträge:
    3.207
    Die Edeka-Werbung zementiert Rollenklischees. Es gab natürlich einen Shitstorm, Männerrechtler liefen dagegen Sturm. Auch Frauen fanden den Werbespot sexistisch. Daran ändert auch die bewusste Überzeichnung in dieser Werbung nichts. Männer und Frauen werden in dem Spot gegeneinander ausgespielt. Es geht doch gerade darum, Männern auch bei der Kindererziehung mehr zuzutrauen und nicht zu meinen, Frauen hätten da qua Geschlecht einen Vorsprung und sollten sich deshalb um die Kinder kümmern und zu Hause bleiben. Der Werberat hat auch diesen Edeka-Werbespot als sexistisch gerügt.

    Stichwort "keine Aufforderung zum Tabubruch". Natürlich schafft solche Werbung ein Umfeld, das ein bestimmtes Frauenbild fördert und sexistische Übergriffe einrahmt, Stichwort Kavaliersdelikt.

    Als die AfD verbal gegen Flüchtlinge zu hetzen begann, stiegen die Übergriffe auf Flüchtlingsheime. Vor dem Attentat auf den Regierungspräsidenten Walter Lübcke veröffentlichte Erika Steinbach in den sozialen Medien noch einmal die Infos über seine Rede und seine Positionen. Sofort heizte sich die rechte Szene auf. Frau Steinbach wäscht natürlich ihre Hände in Unschuld. Heute im Deutschlandfunk gehört.
     
    Mari und hasenbein gefällt das.
  8. mick
    Offline

    mick

    Beiträge:
    9.090
    Es ist aber schon ein gravierender Unterschied, ob ein Politiker ein Tabu bricht oder ob das eine Werbung tut. Den Politiker nimmt man normalerweise beim Wort, eine Werbung niemals.

    Wenn Trump aus voller Überzeugung "grab them by the pussy" sagt, dann ist das in der Tat eine widerliche Entgleisung. Aber in keiner Weise vergleichbar mit einem leicht anzüglichen Werbeplakat, bei dem jeder Depp kapiert, wie das gemeint - bzw. nicht gemeint - ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juni 2019
    Barratt gefällt das.
  9. Stegull
    Offline

    Stegull

    Beiträge:
    2.400
    Mimimi....

    Einigen Frauen kann man es niemals recht machen.
     
  10. Pi Ano
    Offline

    Pi Ano

    Beiträge:
    539
    Vielleicht kennst du keine Frau, die sexuelle Übergriffe erlebt hat, oder die, die du kennst, haben dir nicht davon erzählt. Mein beruflicher Alltag hat mich mit ziemlich vielen betroffenen Frauen (und Männern) zusammengeführt. Wenn sie sich das erste Mal getraut haben, überhaupt mit jemandem darüber zu reden, dann wurde ihnen in der Regel nicht geglaubt. Der Belästiger/Vergewaltiger war Pastor/Onkel/Lehrer/(Stief)vater..., und würde „so etwas“ doch niemals tun. Davon war das Umfeld überzeugt. Oder Männer in der Öffentlichkeit, die einer Frau beiläufig in den Schritt/an die Brust greifen oder Körperteile von ihr filmen, und wahlweise lachen, Humorlosigkeit unterstellen oder unbeteiligt tun, wenn dieses Verhalten wütend abgewehrt wird.

    Das sind Arschlöcher, sagst du.

    Aber es gibt unfassbar viele von ihnen.

    Oder sind es einfach doch ziemlich normale Leute, die glauben, ihr Verhalten wäre ok? Man sieht es doch in Filmen, Pornos und der Werbung: Frauen werden überall gerne und lustvoll penetriert, ihnen wahllos Gewalt anzutun ist Standard, und sie lachen so schön, wenn es ihnen an die Wäsche gehen soll.

    Von daher, nein, ich bin nicht genervt von dieser Art von Werbung. Das trifft es leider nicht einmal annähernd.
     
    Nora und Mari gefällt das.
  11. Pi Ano
    Offline

    Pi Ano

    Beiträge:
    539
    Muhmuhmuh...

    Einige Ochsen machen solche Geräusche.
     
    Nora gefällt das.
  12. Stegull
    Offline

    Stegull

    Beiträge:
    2.400
    Eine Frau, die sexuelle Übergriffe erlebt hat sollte eine Therapie machen. Und nicht zur Gesellschaftsplanung eingesetzt werden.
     
  13. Holger
    Offline

    Holger

    Beiträge:
    609
    Ich nicht. Wessen Meinung ist jetzt wichtiger? Meine!
     
  14. mick
    Offline

    mick

    Beiträge:
    9.090
    Ich kenne mehrere, auch in meinem unmittelbaren Umfeld.

    Ja. Es sind Arschlöcher.

    Ich kann das nicht quantifizieren. Aber ich bin ziemlich sicher, dass es mehr anständige Männer gibt als solche Idioten. Davon abgesehen, gibt es auch übergriffige Frauen. Ich habe mit sowas auch schon unangenehme Bekanntschaft gemacht. Bei allen bin ich mir sicher: man kann so ein Verhalten vielleicht durch Bloßstellung - oder in relevanten Fällen - durch strafrechtliche Sanktionen ändern, aber gewiss nicht durch eine Zensur von Werbung und Medien.

    Was den Filmgeschmack angeht, scheint es zwischen uns offenbar keinerlei Schnittmenge zu geben. :016:
     
  15. Stegull
    Offline

    Stegull

    Beiträge:
    2.400
    Ob Sexualstraftäterinnen durch Werbeplakatzensur von ihren Trieben abgehalten werden können sei dahingestellt.
     
  16. mick
    Offline

    mick

    Beiträge:
    9.090
    Nein. Die Werbung spielt mit Rollenklischees. Diesen - zugegebenermaßen etwas schrägen - Humor zu verstehen, ist offenbar nicht jedem gegeben.
     
    pianochris66 gefällt das.
  17. Pi Ano
    Offline

    Pi Ano

    Beiträge:
    539
    Da sind wir uns völlig einig. Nur ist die Aussage, dass die Arschlöcher weniger als 50% ausmachen zwar irgendwie rührend, aber auch nicht wirklich ermutigend, oder?
    Natürlich gibt es die, und wahrscheinlich häufiger als man gemeinhin so annimmt. Das traditionelle Rollenbild schützt an dieser Stelle die Täterinnen.
    Es geht nicht um Zensur. Man lässt doch auch in einer Hühnchenfleischwerbung keinen Priester im Ornat um einen Sandkasten mit kleinen Kindern schleichen, und blendet dazu den Spruch: „Lovely chicken - so sweet, so soft, so delicious“ ein. In diesem Fall würde doch jeder grün werden und speien. Der Zusammenhang zwischen Frauenbrüsten und der Aussage „Greif doch einfach zu“ ist absurd, trifft die Lebensrealität so vieler Frauen und lässt mich ebenfalls speien. Ich verstehe nicht wirklich, warum dich das so viel weniger anzuticken scheint als mich, obwohl wir beide betroffene Frauen kennen.
    Das kann gut sein, spielt in dem Zusammenhang allerdings eher keine Rolle, und ändert auch nichts daran, welche Inhalte medial präsentiert werden.
     
    Nora und Mari gefällt das.
  18. mick
    Offline

    mick

    Beiträge:
    9.090
    Ich kenne auch jemanden, der von einem Auto überfahren wurde und das nicht überlebt hat. Trotzdem rege ich mich über Autowerbung nicht auf.
     
    Barratt gefällt das.
  19. Pi Ano
    Offline

    Pi Ano

    Beiträge:
    539
    Was auch immer man über Autowerbung sagen mag - sie spielt nicht damit, dass Menschen überfahren werden, und versucht es zugleich als irgendwie witzig darzustellen.
     
    Nora, Mari und cwtoons gefällt das.
  20. beo
    Offline

    beo

    Beiträge:
    1.310
    Das trifft bei mir gerade einen wunden Punkt. Mein Ex reißt sich immer noch was auf. Der hilft mir jetzt sogar meinen Garten schön zu gestalten... Leider lässt er mich nicht so sein wie ich bin, und eine eigenen Meinung darf ich in seiner Gegenwart schon gar nicht haben. Da hilft alle Fürsorglichkeit nicht.