gebrochene Hammerstiele entleimen

Dieses Thema im Forum "Das Klavier: allgemeine Infos, Kauf, Reparatur" wurde erstellt von Henry, 17. Okt. 2019.

  1. Henry
    Offline

    Henry ehemals Alb/Styx

    Beiträge:
    8.896
    Wer sich ohnehin gern mal ein hartes Frühstücksei gönnen mag, kann dabei gleich des Angenehme mit dem Nützlichen verbinden. Hier wird alles was sich nicht entleimen soll, mit Tesafilm abgeklebt - wenn die Eier gescheit hart gekocht sind, lassen sich die abgebrochenen Hammerstiele leicht herausziehen.
     

    Anhänge:

  2. areta87
    Offline

    areta87

    Beiträge:
    173
    Also du willst die Hammerköpfe retten und den Rest auch, nur der Stiel soll raus. Ich bin Laie, habe nur einmal ein Video von Piano Lang/ Aachen gesehen, wo die Köpfe erneuert werden sollte. Der Kopf wurde immer geopfert und zerstört. :020:Mit deiner Methode könnte man den Kopf sogar erhalten und einer Zweitverwertung zuführen. Musst du 88mal Eier essen.

    Gibt es einen Markt für gebrauchte Hammerköpfe?
     
  3. Tastenscherge
    Offline

    Tastenscherge

    Beiträge:
    2.914
    Warum so kompliziert? Mit einem Haarglätteisen geht es viel schneller.

    DSC00006.JPG

    DSC00008.JPG
     
    Marlene und Henry gefällt das.
  4. OE1FEU
    Offline

    OE1FEU

    Beiträge:
    855
  5. Tastenscherge
    Offline

    Tastenscherge

    Beiträge:
    2.914
    Mit der Zange gehts natürlich auch. Aber bei gebrochenen Hammerstielen hilft die auch nicht. Da ist das Haarglätteisen das Mittel der Wahl.
     
  6. OE1FEU
    Offline

    OE1FEU

    Beiträge:
    855
    Verstehe ich nicht. Die Zange drückt den Hammerstiel aus der Bohrung heraus. Wo müßte der gerissen sein, damit das nicht funktioniert?
     
  7. agraffentoni
    Offline

    agraffentoni

    Beiträge:
    7.735
    Das geht bei Flügelhämmern.
    Klavierhämmer werden wegen ihrer Sackbohrung dabei gelocht...:022::021:
     
  8. Tastenscherge
    Offline

    Tastenscherge

    Beiträge:
    2.914
    Egal, wo der gebrochen ist. Du hast dann ja zwei Enden. Die Stielreste musst du aus der Hammernuss und aus dem Hammerkopf entfernen, um ihn zu ersetzen. Dabei willst du natürlich nicht den Hammerkopf schrotten.

    Die Methode von @Henry ist übertrieben, weil es dazu keinen Dampf braucht. Hitze reicht.
     
  9. Henry
    Offline

    Henry ehemals Alb/Styx

    Beiträge:
    8.896
    Ach mei...wenns ned pressiert - der Vorteil bei dieser Heißwasserdampfmethode - den alten Knochenleim hauts auch noch schonend raus.
     
  10. Marlene
    Offline

    Marlene

    Beiträge:
    10.864
    Und wie verträgt das Holz die feucht-heiße Prozedur?
     
  11. Tastenscherge
    Offline

    Tastenscherge

    Beiträge:
    2.914
    Dazu braucht es den Dampf nicht. Wie gesagt: auch dazu reicht Hitze.
     
  12. Henry
    Offline

    Henry ehemals Alb/Styx

    Beiträge:
    8.896
    Da es sich um Hartholz handelt, recht gut. Die Achse war nach der Dampfprozedur sehr schwergängig - mit ein Tropfen Protec war dies aber auch sehr schnell wieder behoben.
     
    Marlene gefällt das.
  13. OE1FEU
    Offline

    OE1FEU

    Beiträge:
    855
    Ich habe gehört, Protec heilt auch Tuberkulose und Asthma.
     
  14. altermann
    Offline

    altermann

    Beiträge:
    3.108
    ... und schmiert hervorragend die Scharniere vom Deckel des WC's.

    Gauf! :017:
     
  15. Henry
    Offline

    Henry ehemals Alb/Styx

    Beiträge:
    8.896
    Den Geissens hätt ich ja sowas zugetraut.....aber Dir? Des Flascherl kost ja nur 80 Teuro....
     
    altermann gefällt das.
  16. agraffentoni
    Offline

    agraffentoni

    Beiträge:
    7.735
    mit fascht oam Liter.
    Bis des aufbraucht is...
     
    Henry und altermann gefällt das.