Frischling an Zelda Soundtrack

  • Ersteller des Themas pamo84
  • Erstellungsdatum
P

pamo84

Dabei seit
7. Mai 2012
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo liebe Community :-)

ich bin 27 und habe gerade ganz frisch angefangen in die tolle Welt des Klavier spielens einzutauchen. Der Klang dieses Instruments ist einfach genial.

Durch viele Einträge, die ich hier las, hatte ich beschlossen mir direkt ein Klavier, ohne Umwege über ein Keyboard, zu kaufen. Und seit Samstag ziert dieses mein Wohnzimmer :D
Klavierunterricht nehme ich auch seit 2 Wochen. Wurde hier ja ebenfalls mehr wie empfohlen^^

Jetzt möchte ich natürlich recht zeitnah (ich weiss Geduld ist sehr wichtig) gut klingende Musik spielen. Die Übungen vom KL sind ja zu Beginn mehr oder weniger recht Klangarm ;)
Ich habe mir daher die verschiedenen Melodien von einem Spiel aus meiner Kindheit besorgt, welche ich sehr angenehm finde. ( Zelda Ocarina of time)

Das schönste Stück daraus ist mmn "Gerudo Valley". Dieses möchte ich so ziemlich als erstes "ordentliches" Stück in mein Repertoire aufnehmen.
Für alle die das kennen und auch gern spielen würden hier der Link.
herbalcell | Free sheet music

Jetzt würde ich gerne von einem erfahrenem Klavierspieler wissen, mit wieviel Monaten Übung, man in etwa sowas versuchen sollte?! Zurzeit seh ich die Noten und schaue wie eine Kuh wenns donnert ;-)

Vielen Dank für Antworten!

LG Pamo
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Ojehh. Dafür brauchst Du eine linke Hand, die knallhart metrisch den Rhythmus runterdrischt (ist ja eigentlich Maschinenmusik). Vielleicht bist Du ja besonders begabt, aber ich spiele bald 5 Jahre und ich wäre bei mir skeptisch. Leicht wäre das nicht. Für Anfänger eigentlich unmöglich, auch wenn der musikalische Gehalt" gegen Null tendiert. Aber wenns Dir gefällt...

Als Rookie bist Du auf der Seite evtl. besser bedient: Free Piano Music!
 
Pirata

Pirata

Dabei seit
3. Jan. 2010
Beiträge
1.003
Reaktionen
286
Hallo Pamo,

ich freue mich mit dir, dass du Gefallen an diesem schönen Hobby gefunden hast und auch gleich richtig eingestiegen bist.

Das mit der Ungeduld kenne ich - aber du wirst sehr schnell merken, dass es viel viel langsamer geht, als du es dir vorgestellt hast.

Zu dem von dir angesprochen Stück kann ich nur sagen, dass du es vermutlich so schnell nicht angehen können wirst. Rechne da mal nicht in Monaten, sondern eher in Jahren. Ich spiele jetzt seit 2 Jahren und das Stück wäre für mich wohl noch nichts, obwohl ich zumindest mit den Noten, die da stehen, was anfangen kann. Das Stück ist für die linke Hand recht tückisch - ich könnte den Takt so gleichmäßig definitiv nicht halten und für einen Anfänger ist die rechte Hand auch schon recht gut gefordert durch die Geschwindigkeit. Dann gibts da am Ende auch noch nen Schlüsselwechsel zu beachten.

Mein Rat: Füge dich zunächst in dein Schicksal in Sachen "Ist ein Wolf in Brunn gefallen" & Co und leg das Stück auf den Stapel der "Irgendwann mal" Stücke. Es ist noch viel zu schwer um es ins Auge zu fassen. Auch in ein paar Monaten noch.

Ärgere dich nicht, es gibt auch in der Anfangszeit viel zu entdecken.

Ach so... nochwas.... ich könnte mir vorstellen, dass du wenn du soweit bist das Stück zu spielen, keine Lust mehr auf diese Art der Musik hast. Lass dich überraschen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
M

megahoschi

Guest
hey,
die Musik aus Videospielen hat auch mich nach 10 Jahren oder so Abstinenz wieder zurück an die Tasten geholt, sogar auch zelda. Allerdings das klassische Thema von nes.
Zelda bietet definitiv auf den meisten Könnensstufen was.
Ich würde mir da an Deiner Stelle kein zeitliches Ziel setzen. Setz Dich einfach ab und zu mal dran und schau wie Du damit zurecht kommst. Irgendwann kannst Du es dann und hast auf dem Weg noch ganz viel tolle andere Musik kennengelernt. Ein bereichernder Weg steht Dir bevor! :)

p.s. schau mal, vielleicht als Ziel:
Zelda, FinalFantasy, SuperMario, MonkeyIsland, Tetris Piano Medley (part2/2) - YouTube
Gut gespielt auf einem schönen Bechstein-Flügel, in meinen Augen die Referenz der gamemusic-Einspielungen. Soweit ich weiß sind das zum Teil allerdings eigene Transkriptionen bzw. einfache scores selbst auskomponiert.
 
Pirata

Pirata

Dabei seit
3. Jan. 2010
Beiträge
1.003
Reaktionen
286
p.s. schau mal, vielleicht als Ziel:
Zelda, FinalFantasy, SuperMario, MonkeyIsland, Tetris Piano Medley (part2/2) - YouTube
Gut gespielt auf einem schönen Bechstein-Flügel, in meinen Augen die Referenz der gamemusic-Einspielungen. Soweit ich weiß sind das zum Teil allerdings eigene Transkriptionen bzw. einfache scores selbst auskomponiert.

Das ist ja bärenstark! Gefällt mir sogar auch. Aber... boah... ist das schwierig (jedenfalls für mich).
 
P

pamo84

Dabei seit
7. Mai 2012
Beiträge
2
Reaktionen
0
Vielen Dank für die bisherigen Ratschläge!
Ich werde wohl die Erwartungen an mich selbst etwas zurück nehmen. Es heisst ja nicht umsonst, "Gut Ding will Weile haben." ;-)

@ megahoschi: Der Link ist ja mal der Wahnsinn! Bin echt ein Fan von dieser Art Musik.
@ Pirata: Ich möchte ja nicht vorrangig Game Musik spielen. "Für Elise" steht auch auf meiner Liste :-) Klassische Musik find ich auch top!

@ fisherman: Danke für deinen Link. Da gibt es einige Stücke die ich lernen möchte!
 
Miss Emerson

Miss Emerson

Dabei seit
14. März 2010
Beiträge
94
Reaktionen
8
Halo pamo84,

die anderen waren schneller als ich und haben deine Frage ja schon beantwortet, aber von mir als alte Profizockerin und vor allem Zelda-Fan ein herzliches Willkommen !

Gruß
Miss E.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
@ fisherman: Danke für deinen Link. Da gibt es einige Stücke die ich lernen möchte!
ACHTUNG! Das sind mehr oder weniger (stark) vereinfachte Sachen, um dem Anfänger Motivation zu geben. Rechtzeitig wieder aus der Ecke rauskommen! Ein guter KL hilft Dir dabei. Und mit ein wenig Glück kannst Du das Anfangszeug sogar "ausbauen". Die Einfachversion von "Morning Song" (Grieg / Level 2c) kannst Du z.B. in eine etwas anspruchsvollere Version von Anne Terzenazitsch "überführen". Darauf würde ich vielleicht noch achten, dass die Arbeit an den Anfängerstückchen "nicht umsonst ist.". Hau rein und viel Freude!
 
 

Top Bottom