Frischfleisch

Dieses Thema im Forum "Vorstellungsrunde" wurde erstellt von nick1601, 13. März 2018.

  1. nick1601
    Offline

    nick1601

    Beiträge:
    9
    Hey,

    ich bin bisher gelegentlich stiller Mitleser gewesen und dachte mir, dass ich mich einfach mal anmelde.

    Ich spiele seit 15 Monaten Klavier (von Beginn an mit Lehrer). Notenkenntnisse hatte ich vorab keine, aber ich habe zuvor ein wenig Gitarre gespielt (Begleitakkorde).

    Anfangs hatte ich enorme Startschwierigkeiten und häufiger auch richtige Durchhänger, wo ich fast nichts gemacht habe. Zur Zeit übe ich 2-3 Stunden täglich und komme damit sehr gut voran, aber das werde ich wohl nicht langfristig durchziehen (können).

    Stücke die ich bislang gelernt habe sind:
    - Winter; Lux Aeterna (Requiem For A Dream)
    - Aerosmith - Crazy
    - Life von Ludovico Einaudi
    - River Flows in You
    - und ein paar wenige unbekannte, vergleichsweise einfachere Stücke

    Seit einer Woche sitze ich an "Air on the G String" von Bach. Da tue ich mich auch wirklich sehr schwer mit. Ich finde es, obwohl es so leicht klingt und recht langsam ist, mit Abstand am schwierigsten.

    Vielleicht erwähne ich noch meinen momentanen Übungsablauf:
    1. Ich gehe alle Stücke die ich gelernt habe einmal durch.
    2. Nach ein paar Minuten Pause setze ich mich an das aktuelle Stück.
    3. Danach suche ich mir gelegentlich eine Tonleiter aus und versuche zu improvisieren.
    4. Ich versuche mich an mir unbekannten, leichten Stücken (Blattspiel)
    5. Ich wiederhole noch ein paar Mal das aktuelle Stück.

    Wenn ich alle Punkte ausführlich durchziehe, dann mache ich es in der Regel über den Tag verteilt. Es ist auch ein ziemlich zeitintensiver und anstrengender Ablauf, deshalb meinte ich auch dass ich es vermutlich nicht ewig so durchziehen werde.

    Bis dann.

    Viele Grüße
    Nick
     
  2. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    16.971
    Willkommen :-)
     
  3. fisherman
    Offline

    fisherman

    Beiträge:
    19.572
    Herzlich willkommen. Die Überschrift gefällt mir, auch wenn ich schon fast Veggie bin ;-)

    Auch wenn dieses Stück vergleichsweise einfach ist, so hat es einen gravierenden Haken. Es ist für Streichinstrumente geschrieben und das auf einem "Schlaginstrument" zum Singen zu bringen, ist eigentlich nix für Anfänger, eigentlich auch nix für Fortgeschrittene. Es braucht dazu viel Können und auch ein ausgezeichnetes, passendes Instrument.

    Das zum Trost ;-)
     
  4. nick1601
    Offline

    nick1601

    Beiträge:
    9
    Mein KL meinte ebenfalls bereits, dass es definitiv kein einfaches Stück ist. Ich denke auch, dass es ein weiter Weg sein wird, bis ich es 1. fehlerfrei in Originalgeschwindigkeit spielen kann und es 2. vernünftig klingt.
    Wir schauen jetzt erst einmal, dass ich es bei geringem Tempo technisch fehlerfrei hinbekomme und dann werde ich es täglich wiederholen und mich nach ein paar Monaten ans Feintuning machen. Bei den nächsten Stücken werden wir defintiv ein bis zwei Gänge zurückschalten.
     
  5. DonMias
    Offline

    DonMias

    Beiträge:
    1.581
    Willkommen bei den Clavioten.

    Und gleich ein Tip von einem, der eigentlich auch keine Ahnung hat. Löse Dich möglichst schnell von dem Ziel, fehlerfrei zu spielen und konzentriere Dich darauf, Musik zu machen. ;-)

    Darf ich fragen, wie alt Du bist?
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. März 2018
    fisherman gefällt das.
  6. nick1601
    Offline

    nick1601

    Beiträge:
    9
    Damit hast du Recht, den Gedanken muss ich aber noch etwas verinnerlichen. Ich bin es noch gewohnt, dass alles antrengend und viel Arbeit ist. Jetzt, wo es so langsam leichter von der Hand geht, versuche ich mich mehr auf die Musik zu konzentrieren.

    Ich bin 27 Jahre alt. Ich habe mir jahrelang gewünscht Klavier zu spielen und mir dann letztlich eines Tages, als mir mal wieder der Gedanke kam, einen Ruck gegeben.
     
  7. DonMias
    Offline

    DonMias

    Beiträge:
    1.581
    Kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich arbeite auch noch dran.

    Oh. Ein Küken. :-D

    Glückwunsch, dass Du Dir den Ruck gegeben hast. Klavierspielen können wollen ja viele. Ich denke mir dann oft (und sage auch manchmal): Nicht Quatschen. Machen.

    Ach ja: 2-3 Stunden Übezeit pro Tag. Chapeau, kann ich da nur sagen.
     
    Barratt und Sn00by gefällt das.
  8. nick1601
    Offline

    nick1601

    Beiträge:
    9
    Es wird aber definitv nicht langfristig dabei bleiben. Aber da ich momentan Single bin, keine Kinder habe und in der Zeit ohnehin nichts Sinnvolles machen würde, nutze ich sie. Es gibt mir ein besseres Gefühl den Abend mit Musik verbracht zu haben, anstatt Netflix zu schauen. Aber ich denke so geht es den meisten Leuten hier.
     
    fisherman, Stilblüte, GSTLP und 2 anderen gefällt das.