fopp.henrik-pantle.de "Pianofundamentals" zum Hören

Dieses Thema im Forum "Vorstellungsrunde" wurde erstellt von pantle, 8. Juli 2007.

  1. pantle
    Offline

    pantle

    Beiträge:
    3
    ist mittlerweile nicht mehr aktuell.....
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. Jan. 2014
  2. clavio
    Offline

    clavio

    Beiträge:
    2.262
    Hallo Henrik,

    gemäß unserer Forum-Regeln ist (unbezahlte) Werbung hier im Forum verboten. Da es ein unkommerzielles Projekt ist lasse ich Deinen Beitrag mal so stehen.

    Ansonsten: Willkommen im Forum!

    Ich hoffe wir dürfen uns auf weitere Beiträge, die keine Eigenwerbung sind, freuen.

    Gruß
     
  3. bramv
    Offline

    bramv

    Beiträge:
    1
    Podcasts über Pianofundamentals

    Hallo Fabian,

    Du kanntest vermutlich die Reputation dieser Literatur noch nicht!

    Das kostenlose Webbuch "Fundamentals of Piano Practice" von Chuang C. Chang auf Englisch, (ist in 6 weiteren Sprachen verfügbar) und die von Edgar Lins ständig aktualisierte Deutsche Übersetzung verdienen es als Standardwerk angesehen zu werden. Es gibt sicherlich einige spannende Ansichten aber das Buch ist als Gesamtwerk sehr wertvoll. Die Podcasts von Henrik Pantle bilden eine weitere unschätzbare Bereicherung der freien Pianoliteratur. Jeder der ernsthaft Klavier spielt sollte das Buch kennen. Ein großes Lob an Chang, Lins und nun auch an Pantle in dieser Reihenfolge! Schade dass Lins keine Deutsche Podcasts erlaubte, vermutlich holt er das selber nach?

    Die Podcasts von Pantle ermöglichen es nun auch unterwegs im Auto, Im Zug auf dem Fahrrad usw. sich mit einzelnen Thema zu beschäftigen, was mit dem Riesenwerk von Chang oder mit Lins's Deutschen Übersetzung nun wirklich nicht mehr so leicht geht!

    Die Löschung von Henrik's Link(s) in diesem speziellen Falle betrachte ich als einen Riesenfehler! Daher hier nochmal die wichtigsten Links mit eine Leseempfehlung, auch für den Webmaster:

    LINKS
    Das Standardwerk: Chuang C. Changs Webbuch "Fundamentals of Piano Practice" http://www.pianofundamentals.com/

    Die aktuelle Deutsche Übersetzung von Edgar Lins (derzeit vom 17.08.2007) liegt hier: http://foppde.uteedgar-lins.de/index.html und das Inhaltsverzeichnis hier: http://foppde.uteedgar-lins.de/contents.html#inhalt

    Die Seiten von Henrik Pantle mit den Englischsprachigen Podcasts: http://fopp.henrik-pantle.de
    Abonnieren auf dem RSS-Feed: http://fopp.henrik-pantle.de/category/episodes/rss

    Diese Literatur ist wirklich sehr empfehlenswert!

    Viele Grüsse,
    Bram Vingerling, Pohlheim
     
  4. clavio
    Offline

    clavio

    Beiträge:
    2.262
    Dem Webmaster ist der Herr Chang wohl bekannt. Wenn Du hier die Suche-Funktion benutzt wirst Du dazu einige Diskussionen finden.

    Gruß
     
  5. thepianist73
    Offline

    thepianist73

    Beiträge:
    1.183
    Mein Gott, die sind ja penetrant hier wie Sektenbrüder... Mannmannmann :evil:
     
  6. Guendola
    Offline

    Guendola

    Beiträge:
    4.408
    Chang haben wir hier schon so viel diskutiert, daß uns manchmal davon schlecht geworden ist. Beteiligt euch doch einfach dort mit ein paar (werbefreien) Beiträgen :)
     
  7. pille
    Offline

    pille

    Beiträge:
    1.305
    und bitte! Erhebt den Chang erst zum Meister, wenn Ihr auch andere Literatur zum Klavierspiel gelesen habt. Ich empfehle hier vor allem Heinrich Neuhaus, "Die Kunst des Klavierspiels".

    p.s.: das gibts dann auch in Hardcover direkt ausm Buchladen :rolleyes:
     
  8. thepianist73
    Offline

    thepianist73

    Beiträge:
    1.183
    @ pille: yep!

    Oder das Buch von Leimer/Gieseking.

    Mit dem für mich entscheidenden Unterschied, dass sowohl Neuhaus als auch Leimer und Gieseking grosse Pädagogen waren (Neuhaus zB der Lehrer von Gilels und Richter, Leimer der von Gieseking).
    Sie haben also einen respektablen Leistungsausweis.

    Zudem waren Neuhaus und Gieseking unbestritten auch grosse Pianisten, was ihre grosse Diskographie (auch von Neuhaus gibt es tolle und bedeudende Aufnahmen) eindeutig beweist. Da gibt es gar nichts zu deuteln!

    Von Herrn Chang und seinen Eleven hätte ich jetzt noch nichts gehört oder gesehen, was ernst zu nehmen ist.

    Aber das ist ja nicht das Thema ;)
     
  9. pantle
    Offline

    pantle

    Beiträge:
    3
    puh!!

    das wollte ich nun so wirklich nicht!

    für mich ist es z.B. einfach interessant, dass das langsame steigern des tempos auch (unnötig) mühsam sein kann. wo steht das sonst?

    -> ich weiss es nicht, weil es nur chang FREI gibt.

    und auf leimer/gieseking weist chang ja hin. ich denke er sieht sich da eher als ERGÄNZUNG, da es ja z.B. um zeit-effizientes üben geht. also alles sachen, die den amateur sehr interessieren, da er ja sonst noch was anderes am tag macht, nicht nur piano üben/spielen.

    und wahrhaftig, etwas gelassenheit schadet uns allen hier nichts...


    --

    und das mit der eigenwerbung - nun ja, wenn ich mir die mühe mache, den text (etwas holperig - ich geb's zu) einzusprechen freu' ich mich selbstverständlich über HörerInnen. das geht doch jedem so.

    und wenn jemand was davon hat, vielleicht sogar über diese plattform darauf kam und dieses dann evtl. noch weiter erzählt, ist das sogar werbung für clavio. und dafür ist dieses portal ja auch da. oder?
     
  10. clavio
    Offline

    clavio

    Beiträge:
    2.262
    Ich hätte es fair gefunden, wenn Sie wenigstens einen Link auf Clavio.de gesetzt hätten.

    Grüße