Flügel zum Basteln

Dieses Thema im Forum "Das Klavier: allgemeine Infos, Kauf, Reparatur" wurde erstellt von Andre73, 5. Jan. 2018.

  1. Leb
    Offline

    Leb

    Beiträge:
    38
    Du hast Recht, @Henry, hatte nicht auf die Uhr geschaut (war auch nicht so gemeint, dass jetzt sofort ein Anruf zu erfolgen habe, wollte nur meine Neugier ausdrücken).

    Wobei mir vor ein Paar Tagen eine SMS um 22:30 mir einen Besichtigungstermin am darauffolgenden Morgen gesichert hat (anzurufen hätte ich mich nicht getraut). Das vermeintliche Schnäppchen (mit einem sehr schönen Klang) haben wir allerdings wegen Verdacht auf Resonanzbodenriss stehen lassen (war aber zwei Stunden nach unserem Besuch aber auch schon weg).
     
    Henry gefällt das.
  2. joeach
    Offline

    joeach

    Beiträge:
    615
    In der unteren Preisklasse solltest du dir über Resonanzbodenrisse, die nicht eindeutig zu erkennen sind, keine Gedanken machen. Man hört sie nicht, selbst wenn sie deutlich sichtbar werden.
     
    Leb gefällt das.
  3. Bernhard Hiller
    Offline

    Bernhard Hiller

    Beiträge:
    596
    Meinst du, der hinterläßt ein Häufchen im Wohnzimmer?
    :angst::-D
     
    Henry gefällt das.
  4. Klavierbaumeister
    Offline

    Klavierbaumeister

    Beiträge:
    1.309
  5. Andre73
    Offline

    Andre73

    Beiträge:
    2.174
    Vielen Dank für den Tipp!
    Visuell etc. sicher genau das Richtige und auch deutlich seriöser beschrieben.

    Aber ich werd noch etwas warten.
    Grad zu viel um die Ohren mit Job etc.

    Aber wer auch immer was sieht, gern hier weiter platzieren, der Plan steht noch.
     
  6. joeach
    Offline

    joeach

    Beiträge:
    615
  7. Andre73
    Offline

    Andre73

    Beiträge:
    2.174
    Hehe: "Abrechnung erfolgt über die Gemeinde der Zeugen Jehovas"

    Danke dir...aber irgendwie springt mich das nicht an.

    Thomann? Irgendein Chinesending?

    OK...Gussrahmen etc. müssen nicht lang halten, aber die Mechanik soll jetzt auch nicht gleich nach 10 Jahren auseinanderklappern.

    Irgendwie hoffe ich mehr auf das schwarze 2 Meter Monster mit Vollkonzertermechanik, ggf. mit einem halbwegs anständigen Hersteller drauf.
    Ich mein, ich investier ja auch viel Arbeit und will meiner Frau auch nur 1 mal son Projekt mit gutem Gewissen vorschlagen ;)
     
    Mari gefällt das.
  8. Anfänger
    Offline

    Anfänger

    Beiträge:
    94
    Wenn Du das Ding kaufst, ab dem Tag wird 10 mal täglich bei Dir geklingelt! "Hamse schon den neuen Wachturm?" :lol:

    Mich haben solche feuchten Bastelträume ja auch nie losgelassen. Einen echten Flügelkorpus würde ich aber nie nehmen. Erstens immernoch viel zu schwer, zweitens schon lange nicht mehr schön. Sondern nur ein Digitalflügel-Gehäuse käme für mich in Frage. Leicht und (in der Regel) noch kratzerfrei (meine allererste Frage an so einen Anbieter wäre wahrscheinlich "Haben Sie eine Katze?").
    Die billigsten Digitalflügel (Chinakram natürlich) kosten so um die 1.500 Euro und schauen meist verdammt gut aus. Natürlich bräuchte man dann nochmal Geld für eine gescheite Klaviatur (aus einem hochwertigen Masterkeyboard z.B.).
     
  9. Andre73
    Offline

    Andre73

    Beiträge:
    2.174

    Mir gehts aber nicht nur um einen schicken Korpus.
    Ich will eine vollwertige Flügelmechanik mit einem vollwertigen Dämpferpedal-Verhalten etc.
    Das Original halt, nur ohne Saiten.

    Das Gewicht ist mir eigentlich wurscht - eher gut, weil es sich wertiger anfühlt und ich auch einen Transducer für Basston-Fingergefühl in Tasten einsetzen kann.
    Wenn Gussrahmen hinten weggeflext wird (evtl. vorderen Teil bis hinter Dämpfer wegen Aussehen drinlassen) und Zarge/Rasten etc. weg sind - dann reduziert sich da schon sehr viel.
     
  10. Wiedereinaussteiger
    Offline

    Wiedereinaussteiger

    Beiträge:
    1.838
    Das Spielgefühl des besten Digis wird nie so wirklich an das Spielgefühl eines Flügels herankommen, selbst wenn eine echte Flügelklaviatur mti Erard-Repetitionen verbaut sind.Warum? Es fehlt das Taktile, "Andere" des Rückfalls des Hammers von den Saiten. Das schreibe ich, weil ich was von "Gussrahmen wegflexen" las. Damit sind Saitenbespannungen fratze...

    Alle anderen gewichteten Digis, irgendwelche Klapp-Gewichte als Hammerersatz etc., kranken daran, dass sie hochklappen und runterklappen, aber zwischendurch nicht gegen die "Art Feder" stießen, die ein Satz Saiten nun mal bildet. Das kann trotzdem alles gut und OK sein. Nur sollte man sich dann gedanklich davon trennen, dass sowas wirklich 100pro als Flügelersatz tauge. Dass man damit immer und jederzeit problemlos auf einen echten Flügel umsteigen könne. Nö, kannst nicht. Mindestens dann nicht, wenn das Feine, das filigrane Spiel mit im Fokus ist.
     
  11. Andre73
    Offline

    Andre73

    Beiträge:
    2.174
    Habe vor, den Stimmstock und verkürzte Saiten drinzulassen. Saiten werden stark gekürzt, gespannt aber dauerhaft abgedämpft über irgendeine Elastikauflage.
    Brauch Saiten sowohl als Dämpferauflage als auch für Hämmer und den Look.
    Das ist bissel Forscherei dann.

    Der Schnitt wird also eher so in etwa (als Beispiel, Rahmenstege manchmal kurz hinter Dämpfern etc.) - es wird deutlich tiefer als ein normales Digi, aber eben auch keine >2 Meter lang. Platz genug um Saiten wieder reinzutun...halt keine Normalspannung und natürlich völlig falsche Tonhöhe, die aber weggedämpft werden, z.B. durch Aufhängung in Gummielementen:

    schnitt.png


    BTW: Ich kann nicht filigran spielen, das wäre Perlen vor die Säue.
    Was ich aber kann ist etwas Handwerk und viel Computerzeug und so kann ich jedes Element meines Digis einzeln beeinflussen ;)