Euer peinlichstes Klaviererlebnis

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von Anonymous, 2. Apr. 2006.

  1. Geli
    Offline

    Geli

    Beiträge:
    562
    Euer peinlichstes

    Ich sollte mal bei einer Schulabschlußfeier den Chor begleiten auf einem E-Piano. Als ich bei meinem Einsatz so richtig schön in die Tasten schlug, kam nichts - ich hatte vergessen, das Piano einzuschalten :( :(
    War mir mächtig unangenehm, das alle wegen mir nochmal anfangen mußten.
    Gruß
    Geli
     
  2. Eva
    Offline

    Eva

    Beiträge:
    619
    Ja, ein Nachteil beim E-Piano. Ist mir bisher zum Glück nur zu Hause passiert. Wenn ich mal irgendwo auftrete und dort ein E-Piano habe, kümmern sich immer andere darum, dass es eingeschaltet ist.
     
  3. Katze
    Offline

    Katze

    Beiträge:
    79
    :shock: Oh, da sei aber mal vorsichtig, auf andere kann man sich nicht immer verlassen.

    Aber es gibt ja nur eine Möglichkeit, sich nicht zu blamieren: Einfach nicht aus dem Haus gehen. Das wollen wir doch alle nicht. :wink:
     
  4. Geli
    Offline

    Geli

    Beiträge:
    562
    Euer

    Danke für Euer Mitgefühl, ich hab tatsächlich die Sache bis heute nicht richtig verdaut.
    Gruß
    Geli
     
  5. Eva
    Offline

    Eva

    Beiträge:
    619
    Hoffe, dass alles gut gelaufen ist.
     
  6. Micha
    Offline

    Micha

    Beiträge:
    18
    Ich finde diesen Thread einfach super, hab schon Tränen gelacht wegen u.a. den Stories von Bernd und Karl :lol:. Da sind meine Peinlichkeiten ja echt harmlos dagegen...
    Ich hab früher auch auf Konzerten gespielt und habe mich jedesmal irgendwie verspielt. Das Problem war, dass ich den Rat meiner Klavierlehrerin einfach nicht befolgen konnte, die meinte, ich solle mir doch nichts anmerken lassen und einfach weiterspielen. Außerdem hatte ich immer noch die Noten vor mir, was mich noch mehr irritierte, weil ich das ganze Zeug auswendig gespielt hab.
     
  7. Geli
    Offline

    Geli

    Beiträge:
    562
    Freut mich, das hier zu Deiner Heiterkeit beigetragen wird, in den jeweiligen Situationen war´s, glaub ich, nicht ganz so lustig :oops: :oops:
    Was soll´s, Humor ist, wenn man trotzdem lacht :-D
    (Ich gestehe, daß ich bei Mißgeschicken anderer auch Tränen lache, manchmal aber auch bei meinen eigenen)
    Geli
     
  8. steffin
    Offline

    steffin Guest

    gelöscht..
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. Jan. 2012
  9. Geli
    Offline

    Geli

    Beiträge:
    562
    Ich mache seit ein paar Jahren Chorbegleitung,
    beschäftige mich u.a. gerade mit Akkordbegleitung, die ist beim Chor außerordentlich hilfreich, um im wahrsten Sinne des Wortes den Ton anzugeben.
    Macht echt Spaß, ist nicht so schwer, versuch´s doch einfach mal. :wink: :wink:
    Gruß
    Geli
     
  10. Fungirlie
    Offline

    Fungirlie

    Beiträge:
    25
    Peinlich...

    Ich hatte ein Vorspiel vor ein paar Jahren: Da habe ich ein Nocturne und einen Walzer vorgespielt. Besser gesagt wollte! Mir sind einfach nicht mehr die ersten Töne von den beiden Stücken eingefallen (d.h. ich habe auswendig gespielt). Da musste meine Klavierlehrerin aufstehen und sie mir zeigen! Das war echt peinlich...
     
  11. Eva
    Offline

    Eva

    Beiträge:
    619
    Nimm das nicht so tragisch. Muss doch nicht immer alles so perfekt sein.
    Und vielleicht haben deine Zuhörer es gar nicht so negativ gehört.
    Du warst es vom Üben her ja besser gewohnt.
    Das Leben wäre doch langweilig, wenn es nicht ab und zu solche Zwischenfälle gäbe.
    Sei lieber froh, dass du noch eine Ersatzsaite hattest.
     
  12. Jele
    Offline

    Jele

    Beiträge:
    18
    peinlich peinlich

    Hallo! Das sind ja ganz schön peinlich Geschichten.
    Als ich meine erste Instrumentalprüfung am Kons hatte war ich natürlich sehr nervös. Ich hatte gewusst, dass sie um 16.40 sein würde. Nun um 16.40 ging ich dann in den Saal, grüßte die Komission und legte los. Als ich dann nach einer viertel Stunde die Sonate und die Fuge durch hatte. Unterbrach mich einer der Lehrer und fragte ob ich nicht etwas jazziges spielen würde. Da fiel mir auf das ich imi Prüfungssaal für die Jazzer war und nicht für die Klassiker!!!! :oops: peinlichpeinlch
     
  13. Eva
    Offline

    Eva

    Beiträge:
    619
    Oh je! Konntest du die Prüfung danach noch ablegen? Und ging da dann alles glatt?
     
  14. Jele
    Offline

    Jele

    Beiträge:
    18
    an

    Ja ich konnte es dann als letzer am Abend um neun noch machen. Alle waren eher angefressen bis auf den Direktor der hats lustig gefunden. :lol:
     
  15. Toccata
    Offline

    Toccata

    Beiträge:
    380
    Hallo!
    Mir ist da auch einmal etwas sehr peinliches passiert - allerdings war ich noch ein Kind und es ist jetzt schon über 25 Jahre her, aber die Situation hab ich bis heute nicht vergessen.
    Ich musste wieder einmal bei einem der zahlreichen Vorpielabende mitspielen und wie Kinder halt oft so sind - Nervosität kannte ich nicht, ich spielte auswendig und ließ sogar die Noten zu Hause. Wer braucht schon Noten?? :roll:
    Als ich dann hinter der Bühne stand und als nächstes an der Reihe war - war das Stück in meinem Kopf wie weggeblasen. Ich wußte nicht einmal die Melodie mehr, geschweige denn, wo ich meine Finger hinlegen sollte.
    Ein Alptraum.
    Ich ging dann trotzdem auf die Bühne, setzte mich ans Klavier und .....
    spielte nichts. Starrte nur die Tasten an. Erst als meine damalige Lehrerin mir zu Hilfe eilte und mir den Anfang des Stückes kurz vorspielte, war wieder alles da und ich spielte es von Anfang bis Ende fehlerfrei vor. Danach lief ich (trotz Applaus) heulend von der Bühne. Ich war ja erst 6 Jahre alt und dadurch hab ich bis heute einen Horror vor dem Auswendig-Spielen.
    Wahrscheinlich ist das u.a. auch der Grund, warum ich Korrepetitorin wurde und keine Konzertpianistin... :wink:
     
  16. Alex Schmahl
    Offline

    Alex Schmahl Guest

    Jaja, damit wären wohl auch Beschwichtigungen in der Art von "Sobald es losgeht, ist alles wieder da..." passé 8) . Anscheinend hat sich bei Dir aber zum Glück kein Kindheitstrauma daraus entwickelt ;-) :-).
     
  17. Toccata
    Offline

    Toccata

    Beiträge:
    380
    Naja, in gewisser Weise schon... - Auswendigspielen ist bis heute der reinste Horror für mich!! Und das erst seit diesem Erlebnis. :oops:
     
  18. keyla
    Offline

    keyla Guest

    ich hab mal bei nem meisterkurs mitgemacht und es lief acuh alles sowei ganz gut, ich hatte mir nur an der einen stelle einen falschen ton beigebracht. war an sich auch nicht schlimm aber der dozent wollte halt dass ich den richtigen spiele und ich sollte den takt ganz langsam spielen (nur links) ...ich kann aber nicht blattspielen- schon gar nicht wenn mir jemand dabei zusieht- hab ungafähr 10 min gebraucht h-fis-h-eis-h-fis-dis-cis-h-gis-fis zu spielen, wobei ich den takt ja vorher eigentlich schon konnte- ich hab lediglich anstelle des eis ein cis gespielt
     
  19. Amfortas
    Offline

    Amfortas Guest

    Peinlichstes Klaviererlebniss....da hatte ich schon viele^^

    aber das schlimmste war wohl:
    Ich hatte mit ein paar anderen beim Sommerkonzert unserer Schule was zu spielen(war irgendwas für Band mit Flügel). Mitten im Stück sind mir dann die Noten (war ein gebundenes Buch) runter gefallen, dummerweise auf die Tasten.....war dann ziehmlich laut....
    ja, ich glaub das war das peinlichste, alle anderen waren auch schlimm aber nicht so schlimm.

    aber peinliche sachen gehören dazu, sonst hat man ja nix zu erzählen^^

    Oli
     
  20. |-SuracI-|
    Offline

    |-SuracI-|

    Beiträge:
    54
    Ich hatte noch nicht so viele peinliche Situationen beim Klavierspielen. Das liegt aber auch einfach daran, dass ich eigentlich nicht in der Öffentlichkeit spiele. Da würde ich alles verhauen.
    Aber früher musste ich jedes Jahr ein Vorspiel vor Eltern und allen Klavierlehrern der Musikschule machen. Fand ich immer grausam.
    Ich habe die Noten immer aus pseudogründen vor mir gehabt. Habe aber immer auswendig gespielt.
    Einmal habe ich, glaube ich, in der falschen Tonart angefangen. Erst als das Stück schwieriger wurde, ist es mir aufgefallen, denn dann hats nicht mehr gepasst. Ich hab dann umgeriffen und normal weiter gespielt.