Entkalken

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von Henry, 6. Jan. 2017.

  1. Destenay
    Offline

    Destenay

    Beiträge:
    7.040
    r fa
    Henry, dass ist kein Witz, iss mal jeden Tag einige Knoblauch Zehen mit Zitronensaft, wer weiss vielleicht hilft dir dies:super:
     
    terrigol, jauchzerle und Henry gefällt das.
  2. cwtoons
    Offline

    cwtoons

    Beiträge:
    5.606
    "High sein, frei sein - überall dabei sein!"

    Henry, warst Du 'mal 'n Hippie?

    CW
     
    Henry gefällt das.
  3. Henry
    Offline

    Henry ehemals Alb/Styx

    Beiträge:
    5.097
    Nein. War aber mal Mitglied in germanisch -heidnischen Glaubensgemeinschaften, wo ein solches durchaus praktiziert wurde. Ich habe auch keine negativen Erinnerungen daran, ganz im Gegenteil. Leider werden aber heute solche Gruppierungen gern in die rechtsextreme Ecke gestellt, obwohl die meisten wie zum Beispiel der GGG absolut nichts mit Politik am Hut haben. Ich für meinen Teil fand es sehr interessant etwas über Heilkräuter, Meditationen und Runen zu lernen.

    LG
    Henry
     
  4. pianochris66
    Offline

    pianochris66

    Beiträge:
    6.226
    Du meinst wahrscheinlich RamiLich, Du musst den Dingern auch ne Chance zur Wirkung geben und nicht erwarten, dass Dein Blutdruck nach zweimaliger Einnahme 120 zu 80 ist:-D. ASS 100 nehme ich seit meinem Schlaganfall vor 25 Jahren, schaden tut es nicht und ich weiß ja nicht, wie Du beurteilen kannst, dass es gar nichts bewirkt;-).

    Viele Grüße
    Christian
     
    Klafina, fisherman und Henry gefällt das.
  5. Henry
    Offline

    Henry ehemals Alb/Styx

    Beiträge:
    5.097
    i kann des gar ned beurteilen....aber i merk ja nix ;-)

    LG
    Henry
     
  6. Henry
    Offline

    Henry ehemals Alb/Styx

    Beiträge:
    5.097
    Ich will einfach nur leben, und zwar so wie ich will, ned mit Einschränkungen. Kann des oaner hier verstehen?

    LG
    Henry
     
  7. Henry
    Offline

    Henry ehemals Alb/Styx

    Beiträge:
    5.097
    Derzeit ist er er auf 190 zu 90...merk ich aber ned so.

    LG
    Hery
     
    Babsbara gefällt das.
  8. Andre73
    Offline

    Andre73

    Beiträge:
    1.642
    Muss ja jeder selbst wissen, Absolution kann dir hier doch sowieso keiner erteilen.

    Und verstehen kann ich das auch net. Das man mit Schlaganfall oder Herzinfarkt tot umkippt ist ja noch der seltenere Optimalfall.

    Die meisten schleppen sich dann 10-20 Jahre im Rollstuhl mit Schmerzen und starken Einschränkungen durch die Gegend.

    Offensichtlich hast Du beim genetischen Glücksspiel keine Gene abbekommen, die Dir einen beliebigen Lebensstil bis ins hohe Alter erlauben. Das hast Du jetzt klar zu verstehen bekommen, dass Du eben nicht der berühmte Onkel bist, der angeblich nur deshalb 90 geworden ist, weil er jeden Tag 2 Schachteln geraucht hat etc.

    Ich sehe hier jeden Tag 2 durch das Wohngebiet rollern. Ich würfe mir das gut überlegen, ob ich mein Risiko dazu stark (!) erhöhe.
     
    Kühlwalda und Henry gefällt das.
  9. FünfTon
    Offline

    FünfTon

    Beiträge:
    1.591
    Vielleicht hilft das hier:
     
    Henry gefällt das.
  10. Bassplayer
    Offline

    Bassplayer

    Beiträge:
    1.409
    Als mein Vater mit dem Rauchen aufgehört hat, war er anfangs auch gereizt - heute vermisst er die Fluppen nicht mehr.
    Und die Familie ist natürlich froh darüber.
     
  11. Barratt
    Offline

    Barratt Lernend Mod

    Beiträge:
    4.785
    Erwartest Du, eine Veränderung der Gerinnungsfaktoren (nichts anderes ist "Blutverdünnung") zu MERKEN? :konfus:

    Das tückische an den Herz-Kreislauf-Geschichten ist doch gängiger Weise, dass man so gut wie gar nichts merkt, und dass es ab dem Zeitpunkt, wenn man plötzlich was merkt, schon zu spät sein kann (nicht MUSS, nota bene). Im Gegenzug merkt man auch nicht, wenn die Risikofaktoren wieder reduziert werden. Was man merkt, ist der Entzug an Genuss- (bzw. Sucht-)mitteln. Spürbarer "Verlust" auf der einen Seite, auf der anderen ein als theoretisch empfundener "Gewinn", der sich bestenfalls nach einer geraumen Zeit bemerkbar macht.

    Das erhöht nicht die Motivation (und vorläufig auch noch nicht den Leidensdruck). Da kann man nur an das Epitheton "sapiens" im Gattungsnamen erinnern. ;-)

    Was mich an Deiner Stelle allerdings stutzen ließe, wäre der Umstand, dass Du Dich mangels motorisierter Mobilität vergleichsweise viel bewegst und offenbar auch kein Übergewicht hast. Damit sind zwei bedeutende Risikofaktoren des "modernen" Lebenswandels überhaupt nicht gegeben, gleichwohl wurden Werte erhoben, die Deinen Arzt zu therapeutischen Maßnahmen veranlassen. :idee:

    Es fehlt das zornig-trotzige Aufstampfen. :lol: Leb doch einfach wie Du willst! Es zwingt Dich niemand. :-) Aber es arbeitet doch in Dir, sonst hättest Du diesen sehr privaten Thread nicht eröffnet.

    "Vorrei e non vorrei..." [​IMG]
     
    Henry gefällt das.
  12. trialogo
    Offline

    trialogo

    Beiträge:
    517
    Sich selbst mit Zigaretten, Alkohol und nährstoffarmem Essen zu vergiften, ist das ein schönes Leben?
     
  13. Rheinkultur
    Online

    Rheinkultur

    Beiträge:
    7.036
    Überhöhter Blutdruck allein verursacht ja auch nicht automatisch Schmerzen oder körperliche Beschwerden. Oft stellt sich das erst heraus, wenn diverse Folgekrankheiten und weitere Symptome dazukommen.

    Sogar sehr gut. Aber @Barratt hat mit ihrer Anmerkung recht: Du hättest vermutlich diesen Faden nicht eröffnet, wenn Du rundum zufrieden wärst. Wenn einen irgendetwas massiv stört, man aber irgendwelche ersichtlichen Veränderungen und Korrekturen nicht vornehmen möchte, ist zwar ein gewisser Leidensdruck gegeben, aber eben noch nicht stark genug.

    Mir geht es ähnlich: Der Arzt, zu dem ich nie hingehe, hat mir eine Ernährungsumstellung nahegelegt. Leider bin ich alleine nicht dazu in der Lage, den vollen Kühlschrank aus der Küche neben den Fernsehsessel im Wohnzimmer umzustellen. Wenigstens habe ich mit meinem geistigen Gewicht keine Probleme... .

    LG von Rheinkultur
     
    Henry gefällt das.
  14. jauchzerle
    Offline

    jauchzerle

    Beiträge:
    549
    Henry, mein mittlerer Sohn nimmt Ramipril seit er 4 Jahre ist. Er merkt auch nichts von der Wirkung, nd das ist gut so. Wir merken aber eine deutliche Verlangsamung seiner degenerativen Symtome.
    Nimm das Zeug halt einfach. Es tut nicht weh und hilft Dir im weiteren Verlauf.
    Da hilft dir dein einbebayerter Sturschädel nix. Die zwei Tabletten am Tag wirst verkraften.
    Und da brauchst auch nicht lamentieren!
     
  15. thinman
    Offline

    thinman

    Beiträge:
    2.195
    Henry, inzwischen ist der fred fast 100 Beiträge lang. Daran kannst Du ersehen, dass Du uns nicht völlig egal bist. Und auch wenn wir Dich nicht (ganz) verstehen können, wir versuchen, Deine Situation nachzuvollziehen.

    Du schreibst, dass Du so leben willst, wie Du willst, ohne Einschränkungen. Sorry, mein Lieber, aber das wollen wir ALLE. Das Leben ist aber kein Wunschkonzert. Das müsstest Du doch am allerbesten wissen. Also müssen wir alle irgendeine Kröte schlucken, oder mehrere, oder viele. Manche von uns können das, ohne zu klagen, andere gehen daran zugrunde. Du bist auf dem besten Weg, daran zugrunde zu gehen. Wenn Du mal über Dich nachdenkst, dann wirst Du zu dem Ergebnis kommen, dass Dein Rauchen und Trinken nicht Ausdruck Deines gewollten Lebensstils ist, sondern Ausdruck Deiner Ablenkung und Verklärung. Du willst nämlich gar nicht so viel rauchen, Du willst gar nicht so viel trinken. Aber es hat sich halt so schön eingewöhnt und es lenkt so schön ab. Du kannst Dich darauf verlassen, dass es Dich weg vom eigentlichen Problemkreis bringt. Wenn Du das aufgeben müsstest, dann hast Du Schiss, Dein Leben im richtigen Licht sehen zu müssen und es nicht mehr meistern zu können. Deshalb hast Du auch auf alles eine Widerrede. Ich sehe das nicht als Protest, sondern als Hilferuf. Nach dem Motto: "Hörst Du mein lautloses Rufen!" ;-)

    Du hast gerufen, o.k. das war sehr gut!
    Also, Kerl, wir sind da. Wir wollen Dir helfen und wir können es auch. Aber wo bist Du? Komm raus aus Deinem selbst gebauten Bunker und fang an, frische Luft zu riechen. Niemand erwartet, dass Du nächste Woche bei den Bayern mit trainierst und den Robben abhängst. Aber Du könntest mal rein versuchsweise ein bisserl weniger rauchen und weniger trinken. Das ist schwer. Nicht umsonst sind beides Nervengifte und verändern die Wahrnehmung. Und damit komme ich zum kasus knaxus. Diese Wahrnehmung ist genau das, was sich im Lauf der Zukunft ändern wird.

    Probiers doch einfach mal aus. Im Moment kannst Du Dir überhaupt nicht vorstellen, dass Du mit nur einem Gläschen Wein oder nur einem Bier am Tag glücklicher und zufriedener leben wirst als jetzt gerade. Aber es wird so eintreten, verlass Dich drauf. Es wird aber kein Geschenk sein, sondern eine Belohnung! Du musst es Dir erarbeiten. Schwer erarbeiten. Aber irgendwann wirst Du Dir dann auf die Schulter klopfen können und dies werden auch Deine Familie und wir hier machen.
    Das ist der deal.
     
    terrigol, Barratt, Leoniesophie und 13 anderen gefällt das.
  16. fisherman
    Offline

    fisherman

    Beiträge:
    18.496
    Ramipril.;-). Und wenn Du NIX merkst, ist es perfekt. Nimm das Zeug GENAU nach Anweisung!. Ist eh ne Mini-Dosoierung.

    Prinzipell nicht falsch - aber auch nicht ganz richtig. In Langzeitstudien hatten rauchende Ausdauersportler wesentlich bessere Gefäßdiagnosen als die nichtrauchende, nichtsportliche Vergeichsgruppe. Natürlich wäre Nichtrauchen und Sport noch besser, aber Henry sucht ja nach einer Möglichkeit, um das "triste Leben" des Nichtrauchers herumzukommen. Und da kann regelmäßiger gemäßigter Ausdauersport viel "gutmachen" - es entwickeln sich z.B. Umgehungsgefäße. (Nützt natürlich weniger, wenn die ganz großen Gefäße betroffen sind). So wie Henry sich beschreibt, würde ich ihm ohnehin raten, den Rauch-Exit NUR mit professioneller (auch ärztlicher!) Begleitung anzugehen, um den Stresspegel möglichst erträglich zu halten. REDUZIEREN und etwas Gegensteuern hingegen kann er auch ohne großen Stress, und wenn er den Unterschied merkt, ob er vor dem Sport z.B. zwei Stunden nicht geraucht hat, so dürfte das auch ein wenig motivieren!

    Die immense Schädlichkeit des Rauchens ist unbestritten, dennoch gibt es durchaus namhafte Cardiologen, die andere Faktoren als noch wesentlicher ansehen! Unter anderem scheint das persönliche Glücks- und Zufriedenheitsgefühl sehr bedeutsam zu sein. Dafür braucht es nachweislich Freunde und/oder Familie. Wenn Löwen alt werden, sondern sie sich vom Rudel ab und sterben relativ bald - zum größten Teil an ... Herzinfarkt.
    Vereinsamung, Machtverlust u.ä. scheinen nicht weniger schädlich zu sein als die Qualmerei.

    Auch perfekte Lebenseinstellung kann einen Infarkt nicht mit Sicherheit verhindern. Sonst wäre mein guter Freund (Arzt, gemäßigter Sportler, Meditationsguru, Vegetarier, Nichtraucher, Nichttrinker - allerdings kein "sonniges" Gemüt) nicht mit 59 tot umgefallen.
    Umgekehrt zeigte sich bei einem anderen Freund (62, gemäßigter Ausdauersportler und Kettenraucher, Gernetrinker & Fleischfreak) bei einer Routineuntersuchung ein Zustand (ohne Beschwerden), bei dem ein Nichtsportler (laut Aussagen der Cardios GANZ SICHER) schon vor 15 Jahren ins Gras gebissen hätte. Jetzt hat er seine Bypässe und raucht halt nicht mehr.
     
    terrigol, Barratt, Leoniesophie und 5 anderen gefällt das.
  17. fisherman
    Offline

    fisherman

    Beiträge:
    18.496
    @thinman: Toller Beitrag!!!!

    Darf ich für @Henry noch hinzufügen: Jede Reise beginnt mit einem kleinen Schritt. Und wenn man im Lauf der Reise mal zwei Schritte zurückgehen muss, so kann man danach dennoch drei nach vorne tun.

    Unterschätze bei allem, was Du nun angehst, nicht die Wirkung des Alks! Er macht Dich träge, schwach und bequem und öffnet dem inneren Saukerl Tür und Tor! Es dürfte also recht zielführend sein, den täglichen Erst"genuss" möglichst weit nach hinten zu verlegen.
     
  18. rolf
    Offline

    rolf

    Beiträge:
    22.876
    @Henry
    Als Anhänger des Neuheidentums und rechter Kerl weißt du genau, was zu tun ist! Also hör´ auf, weibisch zu lamentieren. Und hör´ nicht auf die Weißkittel, denn dieses halbschwule ökonahe Pack will sich nur an dir mästen. Stattdessen richte das blaue Aug´ unterm blonden Haarschopf auf die germanischen Tugenden der Ertüchtigung, zäh wie Leder, hart wie Kruppstahl. Die Körpermaschine lahmt und bockt? Bei Odin, jetzt erst recht! Jetzt heißt es: kulinarisch trainieren. Statt einer drei Haxn zum Frühstück. Gute alte germanische Hausmannskost: Burger, Pommes, Majo, Haxn, Germknödel, 2-3 Kisterl Weizen am Tag, reichlich Met und zum verdauen paar Kurze. Und statt einer gleich vier Schachteln Fluppen, täglich, auf Lunge. Der Körper muss trainiert werden, dann packt er das - gerade jetzt, wo er schwächelt, muss man ihn mit harter Hand und Rosskur stählen. Dann wird alles gut und Odin freut sich: denn nach 14 Tagen dieser Kur wirst du an seinem Schanktisch mit den Wunschmaderln das Trinkhorn heben... ;-):teufel::drink:

    Message angekommen und begriffen?
     
    Leoniesophie, Peter, altermann und 2 anderen gefällt das.
  19. Klafina
    Offline

    Klafina

    Beiträge:
    1.800
    Es gibt katastrophalere Blutdruckswerte. MIt einer vernünftigen Medikation (ja, es gibt Menschen, die nehmen über Jahrzehnte Ramipril, ASS .... und genießen die ihnen verbleibenden Lebensjahre) und maßvollen Umstellungen im Leben, wie es Dir viele angeraten haben in diesem Faden, sollte das Problem im Normalfall zu bewältigen sein.
     
    Henry gefällt das.
  20. thinman
    Offline

    thinman

    Beiträge:
    2.195
    @rolf : Guter Plan! Aber ich würd schnell noch die Glaubensrichtung ändern. Der 72 Jungfrauen wegen. ;-) Allerdings bleibt die Frage, ob die den aus Rauch und Alk gemischten Mundgeruch sooooo gut heißen werden??????:drink::rauchen: Oder ist das da drüben egal??
    Fragen über Fragen. Bleiben Sie dran, wir klären Sie auf!

    @Henry:
    Du siehst, egal, ob im Ernst oder als Joke verpackt: Es ist an der Zeit, Dein Leben zu ändern. Noch hast Du die Chance dazu. Bitte tu was! Bitte!
     
    Henry, Leoniesophie und rolf gefällt das.