Einstand zum 10jährigen

Dieses Thema im Forum "Vorstellungsrunde" wurde erstellt von Epsila, 4. Nov. 2018.

  1. Epsila
    Offline

    Epsila

    Beiträge:
    2
    Hallo,
    ich feiere in diesem Jahr mein 10jähriges Klavier-Jubiläum! In den Herbstferien 2008 haben wir unser erstes Digi erworben (in den Laden rein, zwischen zweien für eins entschieden, raus). "Für die Kinder", aber ich (damals zarte 38), die ich bis dahin noch nie engeren Kontakt mit einem Musikinstrument hatte, hab da schon auch ein bisschen mit geliebäugelt. Da wir noch ein paar Monate bis zum Unterricht überbrücken mussten, haben wir uns eine Klavierschule für Kinder besorgt und schon mal so losgelegt. Kind ist dann zur Lehrerin gewechselt - und ich bin im Hintergrund irgendwie mit dran kleben geblieben. Die ersten etwa zwei Jahre mit unterschiedlich euphorischen Phasen, dann hab ich Youtube und imslp für mich entdeckt und war endgültig infiziert. Nach fünf Jahren dann das Upgrade auf ein Yamaha U3 (mit Silent), mit ähnlicher Entschlussfreude wie das Digi damals angeschafft (und nie bereut, hab aber auch nicht wirklich einen Vergleich...). Inzwischen ist es schon zwei Jahre her, dass ich auf euch gestoßen bin. Gute Tipps und interessante Themen habt ihr hier, aber ich bin schon dankbar, dass ich so lange unbekümmert spielen durfte, ohne zu wissen, dass man sich über Dinge wie Lehrerlosigkeit, Fußbodenheizung und in China restaurierte Klaviere so viele Gedanken machen kann! Ich könnte bestimmt auch noch lange in Deckung hier mitlesen, aber ich bin scharf auf eure Rückmeldung zu ein paar Einspielungen - im Gegenzug kann ich mir vorstellen, dass ihr auch Interesse habt am Ergebnis meines Langzeitexperiments 10 Jahre Youtube-assistierten Blindflugs am Klavier! Die Aufnahmen sind nach Alter und Schwierigkeit (gefühlt) sortiert und leider nur mit dem Handy gemacht. Ansonsten mag ich sie selber sehr. Ein bisschen Angst vor eurem Urteil hab ich trotzdem, es ist schließlich was dran an dem Argument, dass ich das, was ich nicht höre, tja, nun eben nicht höre...
    Ich hoffe, ihr könnt hören, wie viel Spaß ich an und mit diesen Stücken hatte,
    es grüßt euch
    Epsila

    https://soundcloud.com/user-243226962/hensel-melodie
    https://soundcloud.com/user-243226962/rachm-prelude-32-5
    https://soundcloud.com/user-243226962/medtner-a-la-reminiscenza
     
    pianochris66 und Boogieoma gefällt das.
  2. Alter Tastendrücker
    Offline

    Alter Tastendrücker

    Beiträge:
    578
  3. Drahtkommode
    Online

    Drahtkommode

    Beiträge:
    1.717
    Willkommen!

    Deine Musik humpelt ja mächtig – du lernst ohne Lehrer?
     
  4. Muck
    Offline

    Muck

    Beiträge:
    100
    Willkommen!
     
  5. Klimperline
    Offline

    Klimperline

    Beiträge:
    3.260
    Willkommen, Epsila!

    Deine Geschichte erinnert mich an meine, denn auch ich hatte mir zunächst einige Stücke selbst beigebracht und bin dann doch auf Unterricht umgestiegen, weil sich meine Musik an einigen Stellen anders anhörte als sie sollte und ich nicht wusste, woran es lag. Eingeübt hatte ich mir ungleichmäßiges Spiel, unsaubere Rhythmen, Betonung an den falschen Stellen, fehlende Differenzierung zwischen den Stimmen, fehlerhafte Phrasierungen und vieles mehr.

    Genau dasselbe fällt mir in deinen Einspielungen auf, z.B. spielst du die Quintolen gleich zu Beginn des Rachmaninov ungleichmäßig in Tonlänge und Betonung.

    Ich bin mir sicher, dass Du bei einem KL einige Aha-Effekte erleben wirst. Du wirst die Klavierwelt neu entdecken, eine spannende Sache, vor allem am Anfang, also in mindestens den ersten zehn Jahren!
    Mach es und lasse dir nebenher auch von Clavio helfen.
     
  6. ehenkes
    Offline

    ehenkes

    Beiträge:
    1.084
    Bezüglich Rhythmus und Betonung hörst du vlt. am besten Originale auf Youtube an und versuchst das nachzuahmen.

    Mich würde interessieren, wie und mit welchen Geräten du die Stücke aufgenommen hast. Ist das das Silent vom U3 oder eine akustische Aufnahme?
     
  7. florg
    Offline

    florg

    Beiträge:
    54
    Ich glaube da hat jemand einen ganz heftigen Bleifuß... das Pedal unten rechts sollte nicht mit dem Gaspedal im Auto verwechselt werden! ;-)
    Wenn du es sparsamer einsetzt hört man gleich schon viel mehr von der Musik.
     
  8. Leoniesophie
    Offline

    Leoniesophie

    Beiträge:
    1.035
    Ich wünsche Dir viel Spaß hier bei dieser Truppe. Ich finde es mutig, eigene Einspielungen hier in das Forum zustellen.
    Ich lese hier auch schon einige Jahre mit und gebe zu manchen Themen meinen Senf dazu
    Fakt ist auf jeden Fall , daß ein guter Klavierlehrer und vernünftiger Unterricht Dich weiter bringt als ein Selbststudium. Das Geld muss es einem wert sein. Am besten bald.. Man kann so viel falsch machen,, und einmal falsch Erlerntes ist sehr schwer wieder wegzukriegen .. Glaube mir ch weiß, wovon ich rede. Ich garantierte Dir es wird Dir sehr viel Spaß machen Es gibt am Anfang sehr viel zu beachten. Hand- und gesamte Körperhaltung, Rhythmus, Taktarten, wahrnehmen wie ein Ton klingen soll und, und, und...
    Achso .. Herzlich willkommen :-)
     
  9. Peter
    Online

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    17.551
    Willkommen :-)
    Das hört man. :-D
    Im Ernst: Ich habe das Gefühl, dass die eingestellten Stücke weit über Deinem musikalischen Niveau sind (nicht zu verwechseln mit technischem Niveau). Es hört sich an als würdest Du eine Sprache sprechen, die Du nicht verstehst.
    Natürlich würde wie oben schon genannt ein KL helfen, aber die Frage ist, ob Du dann mehr Spaß daran hättest. Probiere es auf jeden Fall mal aus! Ich bin selbst "Blindflieger*" und durfte aber auch paar Monate lang erfahren, wie sehr ein KL einem die Augen öffnen kann.

    *) Nach 40 Jahren Blindflug spiele ich musikalisch einfachste Sachen und an einen Rach würde ich mich nicht so einfach rantrauen.
     
    Leoniesophie und Marlene gefällt das.
  10. Marlene
    Offline

    Marlene

    Beiträge:
    9.128
    Willkommen im Forum der Klavierverrückten.

    Puh, jetzt bin ich aber froh, dass ich – Spezialistin für wackelige Agogik und rhythmische Unsauberkeiten – das gehört habe.
    ;-)

    Dafür klingt es recht passabel.

    An Motivation mangelt es Dir offensichtlich nicht, liebe @Epsila, und ich bin sicher, dass Unterricht Deine Freude vermutlich nicht schmälern würde. Aber falls es Dir egal ist, dass das Ergebnis am Klavier vom Notentext abweicht (das kommt bei mir - was die Agogik angeht - öfter vor und meist mit Absicht) dann ist es auch in Ordnung.
    :-)
     
  11. Epsila
    Offline

    Epsila

    Beiträge:
    2
    Danke euch, jetzt weiß ich, was ich wissen wollte! Da scheint bei mir zwischen Ohren und Hirn ein gewisser Realitätsverlust stattzufinden :blöd:. Nun ja, dass die Stücke arg hoch gegriffen waren, ist mir bewusst. Deshalb hab ich sie eingestellt, ich fand sie ja trotzdem gelungen. Mit Lehrer nochmal anfangen: eher nicht. Ich hab ja Freude an meinem (illusionären) Hörerlebnis, und mir ist das Risiko zu groß, daran etwas zu ändern. Ich fürchte, da würde ich mich letztlich selber zu sehr unter Druck setzen. Meine Brötchen verdiene ich weiterhin mit dem was ich kann, und durch meine Klavierkünste müssen nur die Nachbarn durch ;-)
     
  12. Peter
    Online

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    17.551
    Spielen denn die Kinder noch? Wenn ja kannst Du ja auch von / mit ihnen lernen.
     
  13. pianochris66
    Offline

    pianochris66

    Beiträge:
    7.728
    Herzlich Willkommen, schön, dass Du ab sofort nicht mehr nur als stille Leserin hier im Forum dabei sein möchtest:super:.

    Bei aller schon geäußerten und wohl auch berechtigten Kritik: Gänzlich ohne Lehrer bis zu diesen Stücken von Rachmaninoff und Medtner zu gelangen, das verdient Respekt:idee:.

    Ich wünsche Dir weiterhin viel Freude bei Deiner Zeit an den Klaviertasten und hier bei Clavio.

    Viele Grüße
    Christian
     
  14. herr_zog
    Offline

    herr_zog

    Beiträge:
    123
    Herzlich Willkommen im Forum! :-)

    Es ist schon mal sehr gut, dass du dich selbst aufnimmst und anhörst.
    Gibt es etwas, was du bei deinen Aufnahmen ändern würdest?
     
  15. Barratt
    Offline

    Barratt Lernend Mod

    Beiträge:
    8.333
    Herzlich Willkommen an Bord!
     
  16. ehenkes
    Offline

    ehenkes

    Beiträge:
    1.084
    Danke für den Hinweis! Das hatte ich überlesen. Erstaunlich, dass das so brauchbar klingt.
     
  17. claclavier
    Offline

    claclavier

    Beiträge:
    8
    Willkommen ehemalige stille Mitleserin.

    Ich bin Anfänger und erst mal angemessen beeindruckt von den mächtigen Klängen die du da spielst. Kenne keines der Werke, habe sie mir gerne in der Soundcloud angehört. Mit den Anmerkungen der anderen höre ich auch den einen oder anderen berechtigten Kritikpunkt heraus.
    Aber die Freude die du an den Stücken hast, das kann man ebenso deutlich erkennen.

    Warum sollen die Hände nicht nach den Sternen greifen? Wirklich zwischen den Fingern mag man sie gar nicht halten, am Himmel sind sie doch viel schöner. Trotzdem recke dich weiter fest nach oben und such dir ein anderes weiteres tolles Werk aus, an und mit dem du wachsen kannst.
     
    Robinson gefällt das.