Ein gutes/simples Aufnahmegerät für Klavier?

Dieses Thema im Forum "Forum für Anfängerfragen" wurde erstellt von Arthur.bel, 11. Feb. 2019.

  1. Arthur.bel
    Offline

    Arthur.bel

    Beiträge:
    2
    Hallo Liebe Community :)
    Ich würde gerne meine Stücke zukünftig aufnehmen wollen, um meine Auftritte/Aufzeichnungen für die eigene Erinnerung zu haben, oder diese einfach an Bekannte weiterschicken zu können.
    Ich würde mir deshalb ein Aufnahmegerät zulegen wollen! Das Aufnahmegerät sollte nicht überaus komplex sein (Ich bin kein professioneller Tontechniker und brauch diese Zusatzfunktionen deshalb nicht wirklich), sondern lediglich sauber und ohne Störgeräusche(wie rauschen oder kreischen usw.) aufnehmen können.
    Ich plane meine Stücke am Flügel aufzunehmen, der in einer großen Halle steht.
    Mein Budget liegt bei 80-100 Euro, aber wenn's überhaupt nicht geht, kann ich noch 30 Euro höher gehen.(Bin ein armer Student :-D)
    Ich wäre euch überaus dankbar, wenn ihr mich ein wenig beraten könntet, welches Gerät so zu mir passen würde!
    Vielen Dank Liebe Grüße!!!

    PS: Ich habe mich mal umgeschaut und mir gefällt eigentlich die Zoom H1n von allen Aufnahmegeräten am Besten. Wäre dies eine gute Wahl?
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Feb. 2019
  2. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan

    Beiträge:
    18.950
    Ja!
    Alternativ gibt es in dieser Preisklasse auch noch das Tascam DR-05.
    Das oder den Vorgänger davon hatte ich mal und der war ok.
     
  3. Father
    Offline

    Father

    Beiträge:
    465
    Das von dir genannte Zoom kann ich nur empfehlen. Da machst du sicher keinen Fehler mit. Habe selber seit Jahren ein Zoom und habe nichts daran auszusetzen.
     
  4. herr_zog
    Offline

    herr_zog

    Beiträge:
    308
  5. Arthur.bel
    Offline

    Arthur.bel

    Beiträge:
    2
    Was würdet ihr denn von der Soundqualität mehr empfehlen, das H1n oder H2n? Ich bin mir recht unsicher, welches von beiden das bessere ist. Hab jetzt nur gelesen, dass bis auf convenience (beim H2n) beide Geräte nicht wirklich viel unterscheidet !
     
  6. J. S. Schwach
    Offline

    J. S. Schwach

    Beiträge:
    289
    Zoom klingt so gut, weil er den Ton durch einen Effektprozessor jagt. Man hört aber, dass der Ton digital bearbeitet ist.
     
  7. thinman
    Offline

    thinman

    Beiträge:
    2.782
    Hallo und herzlich willkommen erst mal hier im Forum!
    Ich besitze ebenfalls das H1 und für Deine Zwecke reicht es imho voll und ganz aus.
    Falls Du dann Deine Sounddatei noch etwas bearbeiten möchtest bietet Dir die kostenlose Software audacity einiges an Möglichkeiten. Tutorials sowohl für H1 als auch für audacity gibts im Netz genug.
    Viel Spaß!
     
  8. dilettant
    Offline

    dilettant

    Beiträge:
    6.783
    1. Sicher? Höre ich zum ersten mal.
    2. Und selbst wenn. Der TE sucht ein Gerät, das bei unkomplizierter Handhabung akzeptable Ergebnisse liefert. Er möchte keine SACD produzieren. Das H2N bietet genau diesen Kompromiss. Wenn es dazu einen DSP benutzt, ja gut, dann isses eben so.
    @Arthur.bel: Ich hab das H2N und bin zufrieden. Was die Unterschiede zum H1 sind, weiß ich nicht. Wenn das Budget knapp ist, vielleich nach einem Gebrauchten kucken.
     
  9. J. S. Schwach
    Offline

    J. S. Schwach

    Beiträge:
    289
    Beim H4 ja. Beim H2 würde ich darauf wetten. Ist kein Ding, so lange man keine besonderen Anforderungen stellt. Wollte ich nur erwähnt haben.
     
  10. playitagain
    Offline

    playitagain

    Beiträge:
    895
    Wohl auch interessant ist wo man das Aufnahme-Mikro dann platziert ....