ED. Westmayer No 2777 wer kann mir was darüber schreiben ??


C
cantetinza
Dabei seit
21. Sep. 2008
Beiträge
19
Reaktionen
0
Hallo Grüße Euch
Zweiter Versuch, beim ersten leider abgestürtzt
Kann dieses Klavier umsonst bekommen muß es nur abholen. Habe es leider nur auf Fotos gesehen und sieht recht Ordentlich aus, aber man weiß ja nie.
Ich muß leider auch ca 160 km einfach fahren um es zu bekommen, aber OK.
Was tut man nicht alles damit die Tochter Klavier spielen kann.
Nun sind wir ein 10 Personen Haushalt 2 Erw 8 Kinder und das Geld ist immer recht knapp, deshalb auch dieser Versuch.
Da ich in dieses Klavier vielleicht noch was reinstecken MUSS ist mir klar und sobald es bei uns ist schaut sich auch ein Klavierbauer dieses Teil an.
Dann werden wir ja sehen.
Aber vielleicht kann mir ja doch jemand etwas über diesen Hersteller schreiben. Ob es eher hochwertig oder eher minderer Qualität ist was von Westermayer Berlin kommt.
VielenDank im Voraus für eure Hilfe.

Otto
 
P
Patti123
Dabei seit
15. Juni 2007
Beiträge
233
Reaktionen
0
Hört sich auf jedenfall nach einem Klavier an, welches um die Jahundertwende gebaut wurde. Kannst du keine Fotos davon mal hochladen? Dann könnte man evtl. mehr dazu sagen...
 
C
cantetinza
Dabei seit
21. Sep. 2008
Beiträge
19
Reaktionen
0
Danke Dir versuch es mal mit den Bildern

Mal sehen ob es klappt
Otto
 

Anhänge

  • Antikes_Klavier_c.jpg
    Antikes_Klavier_c.jpg
    13,4 KB · Aufrufe: 30
  • Antikes_Klavier_2.jpg
    Antikes_Klavier_2.jpg
    12,9 KB · Aufrufe: 27
  • Antikes_Klavier_3.jpg
    Antikes_Klavier_3.jpg
    13 KB · Aufrufe: 27
P
Patti123
Dabei seit
15. Juni 2007
Beiträge
233
Reaktionen
0
Sieht ja doch sehr gepflegt aus. Wichtig wäre nur noch ob evtl. Risse im Resonanzboden sind. Handelt es sich um ein Oberdämpfer? Und wie ist der Zustand des Stimmstockes. Ich rate dir, lass es von einem Klavierbauer begutachten, nur so bleiben dir hohe Reparatur-/Entsorgungskosten erspart...
 
C
cantetinza
Dabei seit
21. Sep. 2008
Beiträge
19
Reaktionen
0
Erst mal vielen herzlich Dank von mir.
Wäre den ein Oberdämpfer so schlecht ? Ist der Dämpferunterschied leicht zu erkennen ?
Danke für die MÜHE
Otto
 
P
Patti123
Dabei seit
15. Juni 2007
Beiträge
233
Reaktionen
0
Ja, dass kann ein Laie auch sofort erkennen. Bei einem Oberdämpfer befinden sich die Dämpfer ÜBER den Hämmern. Bei der mordernen Mechanik UNTER den Hämmern. Wenn es sich um einen guten Oberdämpfer handelt, welcher auch noch gut einreguliert ist kann das Ergebnis schon sehr zufriedenstellend sein. Die Blüthner Oberdämpfer Klaviere sind zum Beispiel hervorragend. Generell liegt der Unterschied in der Nachhalldauer, Oberdämpferklaviere klingen oft etwas weicher jedoch manchmal ziemlich diffus und "matschig". Es ist halt eben Geschmackssache. Aber für den ersten Klavierunterricht würde ich kein Oberdämpfer empfehlen....
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
P
Patti123
Dabei seit
15. Juni 2007
Beiträge
233
Reaktionen
0
Hast ne Email....
 
klaviermacher
klaviermacher
Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Hallo Cantetinza,

Das Klavier hat keine Vollpanzerung, was schließen lässt, dass es nicht auf Normalton a1= 440Hz sondern tiefer gestimmt, wenn überhaupt gestimmt bzw. stimmbar ist. An einem der Fotos sieht man, daß eine Saite fehlt. Vermutlich fehlen noch mehr. ..

Schick doch vorher einen Klavierstimmer hin, der beurteilen kann ob man das Klavier überhaupt irgendwie stimmen kann. Du machst Deiner Tochter keine Freude mit einem ungestimmten Klavier.

Wenn es geschenkt ist, darf man natürlich keine hohen Ansprüche haben, das ist mir schon klar. Aber das wichtigste wäre nun mal, daß man das Klavier stimmen kann - und dann erst abtransportieren 160 km weit.

LG
Klaviermacher
 
C
cantetinza
Dabei seit
21. Sep. 2008
Beiträge
19
Reaktionen
0
Hallo Klaviermacher
Herzlichen Dank für Dein Schreiben.
Kann ich davon ausgehen, das Klaviere ohne Vollpanzerung nicht für meine Tochter geeignet sind ?
Kann ich davon ausgehen , das alle verschenkten Klaviere nichts für meine Tochter sind ?
Wir haben halt nicht das Geld um 2000€ und mehr zu investieren.
Danke für die Mühe
Otto
 
D
Dieter
Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
160
Reaktionen
139
Hallo,
Westermayer stellte Ende 1877 das 1700. Instrument her, im Jahre 1893 das 4500. So ist die Nr. 2777 zu schätzen, evtl. 1880-1885.
MfG Dieter
 
klaviermacher
klaviermacher
Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Hallo Cantetinza,
es gibt heute viel meht gepanzerte als ungepanzerte Klaviere am Markt, oft auch sehr günstige.
Ich würde an Deiner Stelle einfach mehr Angebote abwägen und nicht vorschnell ein Klavier nehmen, nur weil es nichts kostet. Es könnte durchaus sein, dass Du sogar ein kostenloses Klavier in relativ brauchbarem Zustand bekommst. Aber dieses hier würde ich nicht nehmen - außer zur Deco.

LG
Klaviermacher
 

Ähnliche Themen

 

Top Bottom