Die deutsche Bahn

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von Leoniesophie, 13. Jan. 2019.

  1. Leoniesophie
    Offline

    Leoniesophie

    Beiträge:
    1.092
  2. hasenbein
    Offline

    hasenbein

    Beiträge:
    7.312
    In inzwischen jeder Menge Länder funktioniert die Bahn deutlich besser als in Deutschland.

    Man muss doch z.B. nur mal ins (einst als ach so schlampert verschriene) Italien fahren, um aufzuatmen: Endlich entspannt reisen, ohne Angst vor Mega-Verspätungen, Zugausfällen, verpassten Anschlusszügen oder ausgefallenen Klimaanlagen zu haben!

    Die DB ist schlicht und einfach AM ARSCH.
     
    Henry, Debösi und Alter Tastendrücker gefällt das.
  3. Stilblüte
    Online

    Stilblüte

    Beiträge:
    8.260
    Der wichtigste Satz in dem Artikel war allerdings "Moskau ist nicht Russland" ;-)
    Ungefähr so, wie die Elbphilharmonie nicht die Kulturlandschaft Europas widerspiegelt.
     
    Peter gefällt das.
  4. Curby
    Offline

    Curby

    Beiträge:
    2.003
    Ich hatte letztens eine Verspätung und dadurch den Anschlusszug verpasst. Laut Ansage sollte ich daher den ICE XYZ nutzen. Ich wollte nach Wolfsburg, wortwörtlich hieß es ungefähr "Fahrgäste nach Wolfsburg nutzen bitte den ICE XYZ nach Berlin Gesundbrunnen".

    Habe ich gemacht. Nur leider hielt dieser Zug nicht in Wolfsburg. Immerhin habe ich das komplette Geld für mein Rück-Zusatzticket von Berlin-Spandau nach Wolfsburg erstattet bekommen - womöglich aber auch nur, weil ich direkt eine Beschwerde schrieb samt Kontonummer und der "Bitte" zu überweisen.
     
    Revenge gefällt das.
  5. Stilblüte
    Online

    Stilblüte

    Beiträge:
    8.260
    Du kriegst noch mehr! Wenn du mindestens 60 Minuten verspätet an Ziel ankommst.
     
    Revenge gefällt das.
  6. Curby
    Offline

    Curby

    Beiträge:
    2.003
    Ja, den Betrag gabs tatsächlich zusätzlich noch oben drauf. Hatte immerhin 2 Stunden Verspätung oder so....
     
    Stilblüte und Revenge gefällt das.
  7. Ambros_Langleb
    Offline

    Ambros_Langleb

    Beiträge:
    7.952
    Es ist ja schön, wenn auf Reisen alles glatt geht, aber man wird der Versuchung, das zu verallgemeinern, doch widerstehen. Wie sagte ein italienischer Kollege kürzlich zu mir: Due su tre treni sono in ritardo. Der kulturelle Angleichungsprozess in Europa geht halt einige von seinen Erfindern nicht vorgesehenenen Wege.

    Womit ich nicht in Abrede stellen will, dass die DB ein ernsthafter Problemfall ist. Wenn man, wie grade jetzt, nach 30 Zenimeter Schneefall *) den Bahnverkehr einfach prophylaktisch einstellt, während auf der Strasse alles, wenn auch ein wenig langsamer, weitergeht, erklärt man sich als Verkehrsträger selbst für irrelevant.

    *) nach Auskunft eines Bekannten Freitag Mittag am Bahnhof Schaftlach an der Strecke München Tegernsee. Die Bahn hat am Donnerstag Abend das gesamte Oberlandnetz (Holzkirchen - Bayrischzell / Tegernsee / Lengries) eingestellt mit dem Hinweis, es stünden keine Räumfahrzeuge zur Verfügung. Mit einem ähnlichen Argument könnte sie verlangen, dass die Passagiere wegen Lokmangels den Zug selber schieben sollten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Jan. 2019
    Holger, pianochris66, Barratt und 4 anderen gefällt das.
  8. Leoniesophie
    Offline

    Leoniesophie

    Beiträge:
    1.092
    alles hausgemachte Probleme

    ich meine, die Verkehrsknotenpunkte sind ja nicht seit gestern erst heillos überlastet. Der oft progagierte Wechsel des Güterfernverkehrs von der Straße auf die Schiene tat sein Übriges.

    Aber ich will nicht ungerecht sein. mir kommt es so vor, als ob die Nord-Süd-Verbindungen schon immer reibungsloser klappen . Aber wehe, man muss umsteigen. Dann guckste in die Röhre. Bad Hersfeld - Dresden klappt immer gut, bis auf wenige Ausnahmen.
     
  9. Kalivoda
    Offline

    Kalivoda

    Beiträge:
    301
    Das war schon vor einem Vierteljahrhundert so. Damals wurde man noch fast wegen Blasphemie gekreuzigt, wenn man das hierzulande äußerte. :angst:

    Ob's heutzutage noch genauso aussieht, kann ich mangels Erfahrung nicht bestätigen. Ich könnte jedoch den Vergleich mit Japan anbieten... :007:
     
    Alter Tastendrücker gefällt das.
  10. Rheinkultur
    Offline

    Rheinkultur

    Beiträge:
    7.874
    Ohne Kommentar:



    LG von Rheinkultur
    (der demnächst mal Auszüge aus WhatsApp-Dialogen mit seinen Chören hier reinsetzen könnte, vorher müsste ich allerdings alle Four-Letter-Words zensieren und ich weiß nicht, ob dann von den Beiträgen überhaupt noch etwas übrigbleibt...)
     
  11. Barratt
    Offline

    Barratt Lernend

    Beiträge:
    9.182
    Aber man sieht auch, wie wichtig es ist, wenigstens die Hauptstadt in Schuss zu haben. :schweigen:



    Oooooooh ja. In diesem Zusammenhang ist die DB fast noch das geringste Problem. :-(
     
  12. Stilblüte
    Online

    Stilblüte

    Beiträge:
    8.260
    Holger, cwtoons, pianochris66 und 3 anderen gefällt das.
  13. Tastenscherge
    Offline

    Tastenscherge

    Beiträge:
    2.730
    [​IMG]
     
  14. Ambros_Langleb
    Offline

    Ambros_Langleb

    Beiträge:
    7.952
    Ja, ich erinnere mich, das war der Slogan der DB in den frühen 70er Jahren (zusammen mit "das am Steuer würde teuer"- Bild des angeschickerten Passagiers). Die abgebildete E 112 gehört ja auch in diese Zeit. Tatsächlich konnte ich damals noch zu jeder Jahreszeit und ohne einen Fahrplan zu konsultieren, in Erlangen in den Zug steigen und kam trotz viermaligem Umsteigen pünktlich bei meinen Eltern an. Heute ist einmaliges Umsteigen die stromlose Killer-App der Bahn.
     
    Alter Tastendrücker und Stilblüte gefällt das.
  15. Tastenscherge
    Offline

    Tastenscherge

    Beiträge:
    2.730
    Wo immer es praktikabel ist, vermeide ich Bahnfahren. Definitiv fahre ich nicht mehr Bahn, wenn ich mit Koffern zu irgendeinem Flughafen will. Darauf ist die Bahn entweder nicht eingestellt, oder aber die wollen einfach keine Fernreisenden mit Koffern. Die letzten male, wo ich mit der Bahn unterwegs war, habe ich stehend oder liegend in irgendwelchen überfüllten Gängen verbracht.
     
  16. Kalivoda
    Offline

    Kalivoda

    Beiträge:
    301
    Ist es nicht schön, wenn egal was passiert, immer die anderen Schuld sind? :konfus:
     
  17. Ambros_Langleb
    Offline

    Ambros_Langleb

    Beiträge:
    7.952
    Und wo wäre das hier der Fall?
     
  18. Kalivoda
    Offline

    Kalivoda

    Beiträge:
    301
    Hast Du nicht die Einflüsse anderer europäischer Kulturen für den maroden Zustand der Bahn verantwortlich gemacht? Oder habe ich Dich falsch verstanden? Hat jetzt der berüchtigte deutsche Schlendrian die Italiener angesteckt?
     
  19. Ambros_Langleb
    Offline

    Ambros_Langleb

    Beiträge:
    7.952
    Angleichungsprozesse setzen keineswegs Unidirektionalität oder gar Maliziosität bzw. Patiensstatus eines seiner Partizpanten voraus. Eine solche Lesart entspringt typischerweise unbeschäftigtem Empörungspotential, das auf eine Gelegenheit zu seiner Befriedigung lauert. Was mich betrifft, so habe nicht die Absicht, mich gegen solch krude Manifestationen malignen moralischen Biedersinns zu verteidigen. Servus.
     
    rolf und Leoniesophie gefällt das.
  20. Revenge
    Offline

    Revenge

    Beiträge:
    1.396
    Jetzt mal im Ernst:

    Hatte ja neulich die Erfahrung gemacht, dass ICE 30 min. Verspätung ( Abfahrt von Hannover ) .

    Begründung wurde sogar durchgesagt: "Wegen nicht rechtzeitiger Zug-Zusammenstellung".

    Ok..: Nun gibt's besseres, als auf dem zugigen Bahnsteig 30 min. zu warten, bis die Rakete eingefahren kommt, da hilft auch ne DITSCH-Pizza von unten, aus dem Warmen, nicht sonderlich, das Murren bleibt:

    Aber im Zug selbst haben sich die Sprach-Agenten oder Menschen 2 oder 3 Mal für die Unannehmlichkeiten entschuldigt.

    Die Rückfahrt erfolgte zwar komischerweise langsamer, wieso braucht der ICE zurück nach Hannover 30 min. längere Fahrtzeit, als der ICE hin ?? Fährt der Kurven? - aber insgesamt: War noch zu ertragen, die Aktivität.

    Wenn natürlich witterungsbedingt Anomalitäten und Singularitäten eintreten: Ich hörte von einigen Flocken Schnee in Bayern, letztlich, zum Beispiel, dann müsste man darüber nachdenken, eine Schneeschippe vor den 250 fahrenden ICE zu spannen, wie diese "Überfall-Sperren-Entferner" ( oder Holzstämme - Entferner, oder hierzulande wohl: Schneepflug ), die in den USA vor die großen SANTA FE Dinger gebaut wurden, und...egal,

    jedenfalls: MANCHMAL kann man's anscheinend noch ertragen, eine Verspätung oder einen Ausfall.

    Wenns allerdings Formen annimmt wie "komplette Ausfälle", las ich doch heute in der Orts-Zeitung, dass sich HUNDERTE steckengebliebener Fahrgäste im Hannover Hauptbahnhof tummelten am Wochenende, dann geht sowas natürlich an die Nerven...!!!

    LG, Olli !