Detailsuche zu einem Beitrag in einem Schülerkonzert

Dieses Thema im Forum "Klavierlehrer-Forum" wurde erstellt von Rheinkultur, 10. Nov. 2018.

  1. Rheinkultur
    Online

    Rheinkultur

    Beiträge:
    7.793
    Liebe Klavierpädagog(inn)en,

    stelle gerade ein Programm zu einem Schülerkonzert unseres Verbands zusammen. Ein Kollege hat einen Beitrag einer noch sehr jungen Schülerin gemeldet, die drei kurze Stücke aus der Sammlung „Die allerersten Klassiker und Romantiker“ vortragen wird. Leider sind die Angaben dazu sehr unspezifisch gehalten: eine Sarabande und ein Menuett von Händel und ein Scherzo von Haydn - nicht untypisch für Klavierschulen. Da auch sonst nur Originalliteratur auf dem Programm steht, hätte ich gerne ein paar Details mehr zur Hand.

    Wer besitzt diese Sammlung und könnte etwas dazu sagen? Anderenfalls müsste ich den Titel der Sammlung auf dem Programmzettel nennen, was nur die zweitbeste Lösung wäre. @chiarina? @Stilblüte? @Oder wer sonst könnte mir weiterhelfen? Lieben Dank im voraus!

    LG von Rheinkultur - und schönes Wochenende!
     
  2. StegerFan
    Offline

    StegerFan

    Beiträge:
    14
    Hallöle,

    Die Stücke sind:
    G.F. Händel: Menuett F-Dur aus "Suite de Pièces pour le Clavecin"
    G.F. Händel: Sarabande, aus der Suite Nr. 4 d-Moll HWV 437
    J. Haydn: Scherzo aus der Sonate HV IX:9
     
    Ambros_Langleb und Rheinkultur gefällt das.
  3. Stilblüte
    Offline

    Stilblüte

    Beiträge:
    7.748
    Ich habe das Heft eben in einer Sekunde gegoogelt. Meine Lösung wäre, am Montag beim Verlag anzurufen und nachzufragen, wenn der Betreffende Kollege nicht zu erreichen ist:-)
     
    Rheinkultur gefällt das.
  4. chiarina
    Offline

    chiarina

    Beiträge:
    449
    Lieber Rheinkultur,

    ich muss ein bisschen raten, weil ich den Band nicht hier habe:

    a) ist das das immerwährende Scherzo von Haydn in F-Dur, http://hz.imslp.info/files/imglnks/usimg/8/85/IMSLP228197-WIMA.4450-Scherzo-Haydn.pdf, ? Dann könnte es aus der Sonate F-Dur, Hob 16/9 sein.

    b) Händel Sarabande könnte diese sein: https://www.8notes.com/scores/11593.asp .

    c) Händel Menuet könnte dieses sein: aus den "Suites de Pieces pour le clavecin", http://ks4.imslp.info/files/imglnks/usimg/b/b0/IMSLP18735-PMLP44355-HG_Band_2.pdf, s.u., daraus aus "Courante e due Menuetti" das erste Menuett F-Dur.

    Wenn's stimmt! :D Sonst gib besser die Tonart an.

    Liebe Grüße

    chiarina
     

    Anhänge:

    Ambros_Langleb und Rheinkultur gefällt das.
  5. Rheinkultur
    Online

    Rheinkultur

    Beiträge:
    7.793
    Das nenne ich prompte Bedienung, klasse!
    Habe dem Kollegen die Informationen per Mail zugeleitet. In solchen Situationen liebe ich dieses Forum!

    Vielen Dank sagt mit LG
    Rheinkultur
     
  6. Rheinkultur
    Online

    Rheinkultur

    Beiträge:
    7.793
    Das hatte ich auch, aber keine Auflistung der enthaltenen Stücke finden können. Entweder ist diese im Heft enthalten oder diejenigen, die diese Sammlung im Unterricht einsetzen, haben die Quelle anderweitig ermitteln können. Da ich keinen Klavierunterricht erteile und das Heft nicht im Notenregal stehen habe, war die Frage an die aktiven Lehrkräfte hier wohl die sinnvollste Maßnahme.

    Hat ja auch funktioniert, nochmals danke.

    LG von Rheinkultur
     
    Stilblüte gefällt das.
  7. Brandauer
    Online

    Brandauer

    Beiträge:
    123
    Ist doch klar: Kinder spielen das Menuett von... und das Scherzo von...
    Präziser brachte es ein Mädel bei "das Supertalent" auf den Punkt. Sie wollte ein Lied von ihrer Helene Fischer CD singen. Und als Dieter Bohlen sie frug: "welche Nummer singst du denn für uns?", sagte sie: "Nummer 5". :-D
     
    Rheinkultur gefällt das.
  8. Klafina
    Offline

    Klafina

    Beiträge:
    2.686
    In meiner Ausgabe (vermutlich 1963) sind zwei Sarabanden von Händel enthalten, beide kurz, beide in d-Moll, eine aus der Suite Nr. 4, eine aus der Suite Nr. 11.
     
    Rheinkultur gefällt das.
  9. Rheinkultur
    Online

    Rheinkultur

    Beiträge:
    7.793
    @StegerFan hat vermutlich die erstgenannte erwähnt, weil diese offenbar innerhalb der Sammlung näher an den anderen beiden Stücken positioniert ist. Mein Kollege hatte gestern abend genau wie ich ein großes Konzert zu spielen und meldete sich noch in der zweiten Nachthälfte per E-Mail zurück. Schöne Grüße unbekannterweise - er war total überrascht, dass da jemand so einfach eine perfekte Antwort parat hat. Schauen wir mal, mit welchem Namen er sich womöglich demnächst bei clavio.de anmeldet...!

    LG von Rheinkultur
     
    Peter und Klein wild Vögelein gefällt das.
  10. Rheinkultur
    Online

    Rheinkultur

    Beiträge:
    7.793
    Hallo zusammen,

    nach Rückmeldung des Kollegen ist die Herkunft von Sarabande und Scherzo unstrittig geklärt. Das ist beim Menuett noch anders: dieses steht in d-moll und ist im 2. Band der Sammlung enthalten, damit können es nicht die von @chiarina genannten F-Dur-Menuette sein. Wer hat das Heft zur Hand und kennt die Lösung? Ungern nerve ich Euch mit unpräzisen Fragestellungen, aber ich komme mir selber vor wie damals als Beerdigungsorganist beim Vernehmen der Frage „Können Sie Halleluja spielen?“. „So‘n Typ glaubisch aus Irland oder so hat dat jesungen, der konnte voll krass hoch und tief singen“..., aha. Der Typ hieß Leonard Cohen und war Kanadier, egal. Also Platz genommen an einer schrottreifen Heimorgel aus den 1970ern, auf der nur noch das untere Manual Töne hervorbringen konnte, und losgespielt.

    Wer weiß, welches Menuett in d-moll gemeint ist?

    LG von Rheinkultur
     
  11. chiarina
    Offline

    chiarina

    Beiträge:
    449

    Anhänge:

  12. Klafina
    Offline

    Klafina

    Beiträge:
    2.686
    Vielleicht komme ich heute in einen Musikladen, dann könnte ich schauen, ob die Band 2 haben. Ich selbst habe ihn nicht.
     
  13. Klafina
    Offline

    Klafina

    Beiträge:
    2.686
  14. Klafina
    Offline

    Klafina

    Beiträge:
    2.686
    Okay, mein Musikladen hatte nur eine Gesamtausgabe da.
    Ergebnis:
    Wie gesagt, zwei Menuette von Händel:

    upload_2018-11-14_0-14-13.png

    upload_2018-11-14_0-14-35.png

    upload_2018-11-14_0-15-22.png

    upload_2018-11-14_0-15-45.png

    Was mich jetzt aber irritiert, ist die Tatsache, dass diese beiden Menuette exakt die aus meinem Band 1 sind. Außerdem schien mir die Gesamtausgabe nicht dicker als der 1.Band zu sein, den ich besitze.
    Vielleicht ist es ein Problem komplett verschiedener (Neu)Ausgaben mit neuer Zusammensetzung.
     
    chiarina gefällt das.
  15. Revenge
    Offline

    Revenge

    Beiträge:
    1.140
    Hi, vielleicht hab ich @Rheinkultur 's Frage falsch verstanden, aber :

    Hab's so aufgefasst bisher: Band, wo fragliches Menuett ( Menuetto usw. ) d-Moll HERKOMMT, ist unklar.

    Folgender Sachverhalt zu Beginn wohl auszuschließen:

    "F-Dur-Stücke verwandeln sich in Inhaltsangaben in d-Moll-Stücke und umgekehrt" : Ist schon vorgekommen, aber da es ja um ein Vorspiel geht, schließe ich dies mal aus.

    Möglichkeiten wären, ich machs als "Quotes", sind nur Ideen, daher platzsparend:

    Hm. Was könnte man noch so gucken:

    Evtl. Suiten HWV 453 prüfen, da sind wohl 2 Menuette drin, Tonart weiß ich nicht im Moment,.

    @chiarina : Menuett HWV 436 ist ein Variationen-Menuett. Vielleicht ists ja :-)

    LG, -Rev.-
     
    chiarina gefällt das.
  16. Klafina
    Offline

    Klafina

    Beiträge:
    2.686
    Revenge: Dass die Tonarten der von mir fotografierten Menuette nicht zu Rheinkulturs Angaben stimmen, habe ich natürlich auch gemerkt.

    Rheinkultur schreibt aber, es sei aus "Die allerersten Klassiker und Romantiker".

    Ein Problem könnte noch sein, dass in dieser Reihe wohl noch zusätzlich zwischen Bänden und Heften unterschieden wird. Das macht das Ganze noch vollends verwirrend.
     
  17. Revenge
    Offline

    Revenge

    Beiträge:
    1.140
    Problem woanders, denk ich. Inhalt von Band scheint nicht exakt erschlossen, zumindest so im Deutschsprachigen Raum.


    Gibt Neuauflagen der alten 53'er, 60er-Jahre usw.-Bände von 2001 , evtl. 2003 und evtl. 2008 und 2018, dort auch nicht. ( 3 Hefte in 1 Band scheint praktisch. )

    Bei Stichproben im antiquarischen Bereich: Auch dort blieb das "Menuett" lediglich ein "Menuett".

    hehe, keiner hatte Bock, das nicht näher bezeichnete Menuett anhand der VORHANDENEN Menuette der angeg. Tonart zu vergleichen *gg*,

    vielleicht kann mans digital irgendwo finden ? Kaufen kann mans sich ja ( amazon usw. )

    Saugen wohl auch, aber mit diesen kasperhaften "einlog"-Aktionen, mach ich auf keinen Fall.

    Vielleicht schwirrt's ja digital trotzdem noch irgendwo herum. :-)

    LG, Olli!
     
  18. Revenge
    Offline

    Revenge

    Beiträge:
    1.140
    keiner hatte Bock- außer mir, natürlich:

    upload_2018-11-15_17-57-9.png


    imslp: Händel / collections. 12 easy pieces, Händel. Hrsg: vom Bülow, der Herr.

    - LG, Rev.-
     
    Rheinkultur gefällt das.
  19. Revenge
    Offline

    Revenge

    Beiträge:
    1.140
    und nun ?

    Edit: Bin kein Klavierlehrer ( nicht OFFIZIELL ).

    Was könnte man nun NOCH tun ?

    Man könnte fragen:

    - Die Zusammenstellung der Stücke in der Collection: - ist die von VON BÜLOW ? ( oder hat gar eine seiner Ehefrauen, die wir oft schon besprachen, da sie HAMMER war ) ... da ihre Hand im Spiel gehabt ??

    Ich glaube nicht.

    Ich glaube Folgendes:

    Händel, der lange oder weniger lange ( WIE lange genau, ist uninteressant ) am Englischen Hof beschäftigt war, ( Scarlatti, fast oder genau gleiches Geburtsjahr, hatte ähnliche Knuffis ja am Spanischen Hof laufen, wie die Gerüchte tragen ) , hatte da sicher einige SchülerInnen ( und um dem GENDERMAINSHAMING Rechnung zu tragen: ) Er war ja nunmal da :

    Das Stück, so wie zuvor gezeigt, ist LEICHT. Und beachtet die SPRACHE: "12......[...] pieces."

    Leichter als ein Federflaus für Notenlegastheniker. Englisch - keine offiz. Nummer - SAMMLUNG von LEICHTEN STÜCKEN....

    LG, Olli ( - Rev.- )

    @Rheinkultur : Etwas zermürbt wegen Schalke's Abschneiden in vielen Spielen?? OK, verstehe ich. ABER: Guck Dir mal HANNOVER an, die Deppen: Was wird das ????

    OK. Nun könnte man fragen: "VON woher hat VON Bülow die Stücke ???"

    Und da sage ich:

    "Leckt's mi" :-D:-D:-D - und gebe die Frage zurück.

    LG, Olli !!!

    Ergänzung / Edit: Jaja, nun DENKT ( "liked" ist zuviel verlangt ) : Aber nur DIESEN, und nicht etwa #18.

    So, bin weg. Kommt wieder, wennn Ihr ERNSTE Anfragen habt, und keine TESTS.............!!!!!!!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Nov. 2018 um 21:03 Uhr
  20. mick
    Offline

    mick

    Beiträge:
    7.555
    Dieses Menuett ist in Band 19 der Halleschen Händel-Gesamtausgabe als einzeln überliefertes Menuett enthalten und trägt die Werknummer HWV 519.
     
    Revenge gefällt das.