Dämpfung funktioniert nicht richtig

  • Ersteller des Themas hulemule
  • Erstellungsdatum
hulemule
hulemule
Dabei seit
8. Jan. 2009
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo Ihr Lieben,

ich habe bei meinem Klavier das Problem, daß die Dämpfung nicht richtig funktioniert. Wenn ich etwas ohne Pedal spiele und dann die Tasten loslasse, klingt der Ton ewig lange nach. Auch wenn ich das Brett unter der Tastatur herausnehme, kein Pedal trete und die Saiten ansinge, klingen sie.

Ich habe auch schon an der Flügelmutter am Forte-Pedal ein wenig rumgedreht und die Dämpfung maximal eingestellt, das heißt, wenn ich sie noch ein kleinwenig weiterdrehen würde, würde folgendes passieren: wenn ich das Pedal drücken, einen Ton im Baß spielen und die Taste loslassen würde, würde der Ton trotz des gedrückten Pedals abgedämpft werden.

Habt Ihr eine Ahnung, was ich da machen kann?

Viele Grüße

Hulemule
 
Petz
Petz
Dabei seit
26. Okt. 2007
Beiträge
794
Reaktionen
69
Wenn ich Dich richtig verstehe funktioniert die Dämpfung zwar im Bassbereich aber weiter oben nicht mehr.

Erste Vermutung wäre, daß die Mechanik im Tenorbereich nicht korrekt in ihren Aufnahmen - Befestigungen sitzt. Von oben ins Klavier gucken und prüfen ob die seitlich und mittig sichtbaren größeren Befestigungsrändelmuttern festgezogen sind und somit die Mechanik in Richtung Saiten hin betrachtet auch an den vorhandenen Anschlägen anliegt.

Zweite Vermutung wäre ein Bruch oder defekte bzw. lose Lagerung der Dämpferabhebestange. Dazu müßtest Du die Mechanik vorsichtig rausnehmen und auf nen langen Tisch oder Boden stellen (und dabei besser von jemandem halten lassen damit sie nicht umfällt), dann von der saitenzugewandten Seite hinter dem unteren Ende der Dämpfer die quer über den ganzen Dämpferbereich verlaufende Metallstange prüfen ob sie eventuell gebrochen ist oder deren lose oder defekte Lagerungen ein gleichzeitiges Abheben aller Dämpfer verhindert.
 
J
Jörg
Dabei seit
23. Apr. 2007
Beiträge
524
Reaktionen
97
Hallo,
Da hat das Holz wohl schwer gearbeitet. Solltest Du selber keine Besserung herbeiführen
können, dann bleibt nur noch die Klavierbauwerkstatt übrig. Leider. Oder es wissen andere Laien-Fachfrauen-männer (so wie ich) einen besseren Rat.
weiterhin viel Glück bei den Ergebnissen im Clavio.
Grüße Jörg
 
klaviermacher
klaviermacher
Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Hallo Ihr Lieben,

ich habe bei meinem Klavier das Problem, daß die Dämpfung nicht richtig funktioniert. Wenn ich etwas ohne Pedal spiele und dann die Tasten loslasse, klingt der Ton ewig lange nach. Auch wenn ich das Brett unter der Tastatur herausnehme, kein Pedal trete und die Saiten ansinge, klingen sie.

Ich habe auch schon an der Flügelmutter am Forte-Pedal ein wenig rumgedreht und die Dämpfung maximal eingestellt, das heißt, wenn ich sie noch ein kleinwenig weiterdrehen würde, würde folgendes passieren: wenn ich das Pedal drücken, einen Ton im Baß spielen und die Taste loslassen würde, würde der Ton trotz des gedrückten Pedals abgedämpft werden.

Habt Ihr eine Ahnung, was ich da machen kann?

Viele Grüße

Hulemule

Ich verstehe nicht, welches Brett gemeint ist.:confused:

LG
Klaviermacher
 
K
koelnklavier
Dabei seit
26. März 2007
Beiträge
2.612
Reaktionen
1.443
Hulemule meint wahrscheinlich die Frontabdeckung unterhalb der Tastaturlade.
 
klaviermacher
klaviermacher
Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Ich muss ein Brett vor dem Kopf haben. Natürlich!:D

Aber zum Kuckuck - wie kommt man drauf, dass sich dabei irgendetwas an der Dämpfung verbessern ließe, wenn man das rausnimmt?:rolleyes:

LG
Klaviermacher
 
Chaotica
Chaotica
Dabei seit
12. Jan. 2007
Beiträge
571
Reaktionen
43
Ich habe ein ähnliches Problem. Bei unserem Seiler-Klavier (etwa 15 Jahre alt) war es so, dass sich während der letzten Kälteperiode die Stimmung innerhalb von ein, zwei Wochen rapide verschlechtert hat. Das waren wohl die üblichen Verdächtigen: Minusgrade, intensives Kaminheizen, ungünstige Klavierposition neben der Wintergartentür, eventuell auch Fußbodenheizung. :rolleyes: Nun ist es aber nicht dabei geblieben. Als ich vor ein paar Tagen zuhause war, habe ich gemerkt, dass die Dämpfung teilweise nicht mehr richtig funktioniert. Das ist an einigen Stellen in der Mitte und vor allen Dingen im Diskant. Ab dem es''' (ich hoffe, ich vertue mich nicht mit den Notenbezeichnungen) dämpfen die Dämpfer gar nichts mehr, was ja beim modernen Klavier eigentlich erst noch etwas weiter oben der Fall sein sollte.

Kann man aus der Ferne ungefähr den Ernst der Lage beurteilen? So, etwa auf der Skala von "wird beim nächsten Stimmen nebenbei erledigt" und "absolutes Alarmsignal"? Ich bin leider einigermaßen ahnungslos, was die technische Seite angeht. Deswegen werde ich von meiner Familie auch wenig ernst genommen, wenn ich auf die Empfindlichkeit der Mechanik hinweise...

Danke im Voraus!
 
P
Patti123
Dabei seit
15. Juni 2007
Beiträge
233
Reaktionen
0
Ich denke, dass sollte sich beim nächsten Stimmen miterledigen lassen. Ist natürlich aus der Ferne schwer zu beurteilen. Aber mach dir mal keine großen Sorgen :)
 
Chaotica
Chaotica
Dabei seit
12. Jan. 2007
Beiträge
571
Reaktionen
43
Okay, danke für die Antwort. Das trifft sich so ganz gut, denn ich hätte meine Leute sowieso nicht überzeugen können, ihre Gewohnheiten zu ändern. :rolleyes:
 
hulemule
hulemule
Dabei seit
8. Jan. 2009
Beiträge
8
Reaktionen
0
Ich muss ein Brett vor dem Kopf haben. Natürlich!:D

Aber zum Kuckuck - wie kommt man drauf, dass sich dabei irgendetwas an der Dämpfung verbessern ließe, wenn man das rausnimmt?:rolleyes:

Hi Klaviermacher,

ich wollte mir nur das Innere meines Klaviers genauer anschauen. Mein Fahrrad habe ich schon oft repariert (heute zum ersten Mal in meinem Leben die Kette gewechselt!) - und ich fragte mich, ob mich das schon gut genug dazu gemacht hat, mein Klavier zu reparieren :p

Genug gescherzt: ich habe schon meinen Klavierstimmer, der auch Klavierbauer ist, beauftragt, die Schäden zu reparieren, mußte aber leider aus beruflichen und persönlichen Gründen absagen. Aber irgendwann werde ich ihn nochmals bitten.

Viele Grüße

Hulemule
 
 

Top Bottom