CASIO Piano Days 2016

  • Ersteller des Themas Clavio
  • Erstellungsdatum
  • Schlagworte
    casio hamburg hybrid piano piano days workshop
Clavio

Clavio

Mitarbeiter
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
322
Reaktionen
289
13179-40fdcca6b1ea984d3c6bfcdc67d4cfe9.jpg

"Klavierspielen ist schwer, teuer und nur etwas für Klassikfans?!

Mit diesem Klischee möchte der Hersteller von Musikinstrumenten CASIO aufräumen. Im Rahmen der CASIO Piano Days vom 22. bis 25. September finden in Hamburg im Alstertal-Einkaufszentrum jeden Tag kostenlose Info- und Entertainmentevents rund um die Welt des Klavierspielens statt. Bei kostenlosem Klavierunterricht, Workshops, gratis Klavierkonzerten vielseitiger Künstler von Crossover, Pop, Rock bis Klassik zeigt CASIO, wie vielseitig, modern und faszinierend Klavierspiel sein kann. Besucher können sich einen eigenen Eindruck von den innovativen Hybrid Digitalpianos machen, die CASIO in Zusammenarbeit mit dem Traditionsflügelhersteller C. Bechstein entwickelt hat, die Hybrid Technologie, Klangqualität und das Spielgefühl selbst testen und erleben.

Infos unter: www.grand-hybrid.de oder unter: www.alstertal-einkaufszentrum.de/news-events/news/."

Mit diesem Text wirbt Casio für ihre Veranstaltung. Vielleicht ist es ja für einige hier im Forum relevant...
 
Zuletzt bearbeitet:
saugferkel

saugferkel

Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
1.232
Reaktionen
1.222
Sie spielt blind. Noten sind überflüssig.
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
8.703
Reaktionen
6.800
Wer das ein "Klischee" nennt, hat entweder keine Ahnung oder er negiert diese allseits bekannte Tatsache deshalb, um irgendetwas wahrscheinlich höchst Überflüssiges und Unsinniges zu verkaufen. Das kann eigentlich nur ein untauglicher Onlinekurs oder ein minderwertiges Keyboard sein.

Und wer ist "Robocop, Moderator"??

Der hat sich hier noch nicht vorgestellt.

CW
 
Tastenjunkie

Tastenjunkie

Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.267
Reaktionen
799
Hier im Forum auf so eine Veranstaltung hinzuweisen ist natürlich Eulen nach Athen tragen und sollte wenn überhaupt in den gewerblichen Anzeigen auftauchen.

Trotzdem sind solche Veranstaltungen zu begrüßen. Der Hersteller will natürlich verkaufen, aber wenn dadurch ein paar Leute über ein Casio E-Piano den Einstieg ins Klavierspielen finden... Ist doch toll! Selbst wenn sie später "nur" TEY spielen.... besser als vor Glotze oder Internet schimmeln oder auf Möchtegern-DJ machen.
 
Shigeru

Shigeru

Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.251
Reaktionen
415
Clavio

Clavio

Mitarbeiter
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
322
Reaktionen
289
Hello, ich mache die Artikel für die Startseite :-)
Das war jetzt das erste Mal, dass ich einen Artikel mit einem Veranstaltungshinweis gepostet habe.
Wenn das nicht gewünscht ist, unterlasse ich das natürlich in Zukunft.

Lieben Gruß,

Robin
 
FünfTon

FünfTon

Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
3.172
Reaktionen
1.722
Um etwas Reklame kommt man bei einem werbefinanzierten Forum nicht herum, allerdings hätte ich mir die richtige Einordnung hier gewünscht: https://www.clavio.de/forums/sonstiges-literatur-cds-veranstaltungen.56/

Das Clavio-Forum wird ja sehr stark von zahlreichen Besuchern ohne Forenkonto frequentiert und denen darf man wegen der Kosten ruhig etwas Werbung zumuten. Daß die hier schreibenden Pianisten damit weniger anfangen können, ist nachvollziehbar, weshalb kluge Forenbetreiber ihre angemeldeten Nutzer und Inhaltelieferanten gern davon entlasten.
 
Marlene

Marlene

Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
12.906
Reaktionen
10.114
An meinem Clavinova ist das F schwergängig und das stört mich bei meinen Fingerübungen. Aber wegen einer bockigen Taste kaufe ich kein neues Digitalklavier. Aber falls noch mehr Tasten sich verweigerten und ich in Hamburg wohnte, dann wäre mir der Hinweis auf diese Veranstaltung (oder eine ähnliche) hilfreich. Außerdem gibt es hier immer wieder Fragen nach Digitalklavieren. Somit finde ich Robins Beitrag nicht fehl am Platze.

Robin hat seinen Beitrag über diese Veranstaltung unaufdringlich in Szene gesetzt und ich finde es gut, wenn ich über die Aktivitäten der Hersteller Bescheid weiß. Mir würde es auch gefallen, bei Clavio z.B. über Flügel wie diesen

http://www.boesendorfer.com/de/limited-edition/opus-50-000

zu lesen oder über neue Kreationen von Paul McNulty.
 

Clavio

Clavio

Mitarbeiter
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
322
Reaktionen
289
Thread ist ins richtige Forum verschoben, Text wurde als solcher gekennzeichnet. Derartige Themen werden in Zukunft von mir gewissenhafter behandelt.

Lieben Gruß,

Robin
 
Marlene

Marlene

Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
12.906
Reaktionen
10.114
Und warum ist "Workshop" das richtige Forum?
 
Marlene

Marlene

Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
12.906
Reaktionen
10.114
Ach herrje, wer richtig hinsieht ist klar im Vorteil - ich hatte mal wieder Tomaten auf den Augen.
:-D

Jou, passt! :-) :super:
 
Piano1956

Piano1956

Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
71
Reaktionen
70
Vielleicht kann mir einer der Spezialisten für Digitalpianos weiterhelfen.
Ich verstehe nicht, weshalb Casio seine neuen Modelle als ‚Hybrid Pianos‘ bezeichnet.
Welche Teile stammen denn hier von einem akustischen Klavier?

Wenn ich das richtig verstanden habe, wurde die Mechanik zusammen mit Bechstein entwickelt.
Bechstein stellt, wie andere deutsche Klavierbauer auch, selber keine Mechaniken her.
Casio hätte da ja wohl besser mit Renner zusammengearbeitet.

Letztendlich hat man dann wohl eine Mechanik für Digitalpianos entwickelt, die sich authentisch anfühlen soll. Die Casio-Mechanik-Modelle, die im Netz gezeigt werden, sehen ja grundsätzlich anders als eine Flügelmechanik aus.

Yamaha verbaut in seinen Hybridinstrumenten richtige Flügel- bzw. Klaviermechaniken.
Bei Casio ist das offensichtlich nicht der Fall.

Ist die Bezeichnung ‚Hybrid Pianos‘ berechtigt?
 
FünfTon

FünfTon

Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
3.172
Reaktionen
1.722
Der Begriff "Hybrid" ist natürlich Marketing-Geklingel, um den Preis zu rechtfertigen. ;-)

Ein gut gemachtes Digitalklavier benötigt gar keine regulierungsbedürftige Flügelmechanik, da ja außer Sensorabtastung nichts weiter passiert.
 
Piano1956

Piano1956

Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
71
Reaktionen
70
@FünfTon, vielen Dank für Dein Statement. Dann liege ich mit meiner Vermutung also richtig.

Diese irreführenden Marketingaussagen helfen keinem weiter.

Casio trägt hier ja besonders dick auf!
Weshalb spielt da ein renommiertes Unternehmen wie Bechstein mit?
 
FünfTon

FünfTon

Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
3.172
Reaktionen
1.722
Bechstein läßt sich das sicher gut bezahlen und Casio ist mit seinem Premium-Produkt ja neu in diesem Marktsegment und eifert verständlicherweise Marktführer Yamaha nach, die da ja mit dem AvantGrand vorgelegt haben. Etwas anders sieht eine "GrandFeel"-Mechanik bei Kawai aus:



Die bekommt auch gute Bewertungen.

Die Bezeichnung Hybrid-Klavier würde ich am ehesten gelten lassen bei einem Instrument, dessen Tonerzeugung sowohl mechanisch-akustisch als auch elektronisch erfolgt. Bei Yamahas "TransAcoustic" Klavieren und Flügeln ist das der Fall:

 
 

Top Bottom