Casio GP 400/500 - Meinungen

Dieses Thema im Forum "Das Klavier: allgemeine Infos, Kauf, Reparatur" wurde erstellt von Bela, 9. Nov. 2018.

  1. Bela
    Offline

    Bela

    Beiträge:
    131
    Hallo,

    kurze Frage in die Runde - ich habe kein dediziertes Thema dazu gefunden.

    Hat wer von euch das Casio GP-400 oder GP-500?
    Hatte das bis dato nicht im Visier, habe aber nur gutes gelesen - meiste davon aber von Händlern und nicht von Usern wie euch - also werte ich das entsprechend. Es soll ja in Zusammenarbeit mit Bechstein entstanden sein und die Hämmer schlagen an einer Sensorplatte an. Mechanik laut Video wie bei einem Flügel.

    Ich überlege ja eben ein Silent System.
    Bis jetzt gefällt mir das Feurich 115 mit Silent System ganz gut - aber das GP 400 ist mir da jetzt untergekommen. Bin Hobbyspieler - also mittleres Niveau.
    Wenn das GP mithalten kann wäre die Frage ob solides Feurich 115 mit Abstrichen wegen Silent System und Pianino oder eine echte Flügelmechanik (aber ohne Saiten) mit dem GP.

    Beste Grüße
    Bela
     
  2. Klavierbauermeister
    Offline

    Klavierbauermeister

    Beiträge:
    1.662
    Das Casio hat weder eine Flügel- noch eine Klaviermechanik ... und den Klang hör Dir lieber mal an.
     
  3. Riesenpraline
    Offline

    Riesenpraline

    Beiträge:
    547
    Das stimmt definitiv nicht.
    Vielleicht behauptet die Casio Werbung, dass es sich wie ein echter Flügel spielt.
    Aber das behaupten ja mittlerweile alle bei ihren Geräten.

    Casio hat keine Digis im Angebot mit "echter" Klavier- oder Flügeltastatur.

    [...] Die Mechanik kommt nicht von Bechstein, sondern ist eine Entwicklung von CASIO. Hier wurde eine Mechanik nach den gleichen physikalischen Prinzipien einer Konzerflügelmechanik enwickelt. Und zwar speziell für die Bedürfnisse eines Digitalpianos, die Mechanik ist absolut wartungsfrei. Kern der Zusammenarbeit zwischen CASIO und C.Bechstein war die Klangentwicklung für das Preset "Berlin Grand".[...]
    (Casio Produktmanager Martin Moritz)

    Dann müsstest du schon bei Yamaha oder Kawai schauen...

    Yamaha NU1X

    Kawai NV10

    Abgesehen davon würde ich für 2700€ kein Casio kaufen (der Klang sagt mir nicht zu), sondern dann eher ein Kawai CA-78.
    Manche behaupten auch, die einzelnen Töne tragen nicht, denen geht zu schnell die Puste aus beim GP.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Nov. 2018
  4. Bela
    Offline

    Bela

    Beiträge:
    131
    Hallo,

    Mein Problem ist, dass ein Silent her muss. Habe Probleme mit Mitbewohnerin... immer mehr...

    Ein akustisches, welches ich die meiste Zeit Silent spiele ist irgendwie dumm...

    Naja. Ich muss das Casio gp500 testen, mache das ja eh heute.
    So schlecht kann es nicht sein, wenn so viel Tests das Gegenteil behaupten.

    Aber es ist wieder typisch. Lese hier, ein Casio für 2700 würd ich nie kaufen... glaube Casio kämpft immer noch massiv mit seinem Taschenrechner Image. Wenn da Beckstein draufstehen würde am casio, wären hier nur jubelrufe kommt mir vor.

    Aber offensichtlich hat das gb hier wirklich niemand ;-)

    Beste Grüße
    Bela
     
  5. Riesenpraline
    Offline

    Riesenpraline

    Beiträge:
    547
    Das GP-400 ist ja schon enorm im Preis gefallen (warum auch immer).
    Das kostete vor einem Jahr noch 3500€, das GP-500 wohl 4000€.

    Schlecht sind die nicht, aber der Klang sagt mir nicht so zu und das mit dem schnellen Ausklingen der Töne darf für den Preis auch nicht sein.

    Schau mal im musiker-board.de, da haben einige etwas dazu geschrieben.
    Manche haben das Casio GP auch.

    Einer ärgert sich wohl mittlerweile über den Kauf...

    Warum soll es denn unbedingt ein Casio GP-400 sein?
    Hast du ein Kawai CA-78 zum selben Preis schon mal angespielt?
    Oder ein Yamaha NU1X (mit echter Klaviertastatur)?
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Nov. 2018
  6. Peter
    Online

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    17.551
    Mitnichten. Bechstein ist nicht bekannt dafür, gut Digis zu bauen. In dem Bereich haben andere Hersteller halt die Nase vorne und den guten Ruf zu Recht, allen voran Yamaha, Kawai, Roland...

    Ich hatte vor vielen Jahren mal ein Casio (zu der Zeit deren Flagschiff). War ok.
     
  7. Bela
    Offline

    Bela

    Beiträge:
    131
    Danke für euer Feedback. Hier kommt meines nach probespiel:

    Setzte mich gestern also zu einem gp500. Erster Eindruck der claviatur war wow. Dann aber nach versuch ernsthaftem Spiel abseits des geklimpers hatte ich wirklich Probleme, die Dynamik zu kontrollieren. Ich überprüfte mehrmals die Lautstärke am Gerät.

    Entweder hab ichs echt nicht drauf, die klaviatur fühlt sich ja gut an aber es ist für mich übersensibel. Z.b. Gefühlvoll pp spielen hört man kaum noch was, steigert man ein wenig die Stärke im Anschlag wird es extrem laut. Die Spanne war für mich unnatürlich. Vlt ist es gewöhnungssache und ich habs eben nur nicht drauf.

    War aber gleich nachher in einem Klavierhaus spielen und da passierten mir keine so extremen Fehler in der Dynamik, ob Flügel oder piano. Also leider für mich persönlich ausgeschieden. Wie gesagt, fand es sonst toll.

    Habe dann auch ein nu1x für 20 Minuten gespielt und wollte kaum weg. Klaviatur fühlte sich super an, hatte im Gegensatz dazu top Kontrolle. Sound ist so Yamaha 0815 wie in jedem ihrer Geräte, solide.

    @Riesenpraline habe div. Kawai caXX angespielt, Tastatur federt mir zu viel. Ist nix für mich. Will da nicht zurück. Entweder hybrid oder silent. Feurich 115 hatte ich wieder angespielt an dem Tag. Gefällt mir immer noch. Einzig nach dem hybrid spielen war das pp schwerer spielbar drauf. Mein fazerpiano zu Hause ist da eine Spur anders.

    Beste Grüße
    Bela
     
  8. MicAA
    Offline

    MicAA

    Beiträge:
    95
    Die Anschlagdynamik sollte sich auch beim Casio mehrstufig einstellen lassen, vielleicht wäre eine Stufe härter schon spürbar anders gewesen. Falls dir das Casio sonst so gut gefällt würde ich es wohl nochmal mit dem Handbuch in der Hand testen. Bei meinem Roland wirken sich einige Einstellungen auch extrem auf das Spielgefühl aus.
     
  9. Brandauer
    Offline

    Brandauer

    Beiträge:
    123
    ...oder gar Backstein...
     
  10. Brandauer
    Offline

    Brandauer

    Beiträge:
    123
    Die "Test"portale sind allesamt mit der Industrie verbandelt. Ich habe bei Amazona und Konsorten noch nie eine wirklich schlechte Beurteilung gelesen.
     
  11. Bela
    Offline

    Bela

    Beiträge:
    131
    Darum frag ich ja euch, Brandauer ;)

    Abgesehen davon bin ich auf etwas übles im Internet gestoßen zu dem nu1x, womit es quasi ausscheidet.
    Einige von euch kennen es bestimmt. Manche leise wiederholt gespielte Tasten Anschläge ergeben einen lauten Ton, obwohl soft angespielt. Angeblich ist es bauartbedingt. Im Laden war es laut und hatte da nicht drauf geachtet. Es wäre aber ein nogo. Laut Handbuch von Yamaha ist das normal, für mich gravierend.

    http://forum.pianoworld.com/ubbthreads.php/topics/2692345/1.html

    Wenn der Fehler aber bedingt dadurch ist, daß der sensor die Tastenbewegung misst und dessen Beschleunigung, was natürlich anders sein kann, wäre das Problem doch bei jedem silent System in einem akustischen Klavier auch vorhanden?

    Beste Grüße
    Bela
     
  12. Riesenpraline
    Offline

    Riesenpraline

    Beiträge:
    547
    Angeblich soll der "Fehler" bei den Yamaha Silent Systemen" auch vorkommen. :-(
    http://forum.pianoworld.com/ubbthreads.php/topics/2692571/re-yamaha-nu1x-defect.html#Post2692571

    Hast du schon mal ein Roland LX-7 probiert?
    Die bauen auch gute Digis und die PHA-50 Tastatur wird von vielen gelobt.

    Ich weiß nicht, wie dein Budget ist, aber eine Alternative wäre vielleicht noch ein Kawai NV10.
    Hybridpiano mit echter Flügeltastatur.
    Da dürfte dieses Problem mit den lauten Tönen nicht auftreten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Nov. 2018 um 07:05 Uhr
  13. Bela
    Offline

    Bela

    Beiträge:
    131
    hui, das wäre ja übel - davon hätte ich noch nichts gelesen.

    Generell die Frage an die Leute mit Silent Systemen hier, habt ihr das Problem schon mal bemerkt bei euch?

    Werde das Roland LX-7 testen, danke. Die Tastatur sieht mir nach Google Recherche ähnlich wie das beim Roland FP 30/60/90 aus, ist PHA-4 - im Prinzip gleich.

    Das NV10 ist etwas zu teuer für ein hybrid, das kommt an den Preis eines Yamaha TA heran.

    Beste Grüße
    Bela

    PS: Alles nur, weil meine Freundin nicht klar kommt mit meinem Klavier im Wohnzimmer... Allergische Reaktion...sobald ich loslege... und das täglich - also irgend ein Silent muss sein leider.
    Habe ja auch ein Roland FP 30, ich will aber nicht immer drauf spielen müssen, während das Piano im Wohnzimmer steht - spiele viel lieber auf dem Fazer.
     
  14. Riesenpraline
    Offline

    Riesenpraline

    Beiträge:
    547
    Im FP-30 und FP-60 ist eine (auch sehr gute) PHA-4 Standard Tastatur verbaut.

    Ab dem FP-90 aufwärts (HP-601, LX-705, LX-7) verbaut Roland seine zweitbeste (und vielfach bewährte) PHA-50 Tastatur.

    Die aktuell beste Tastatur (Hybrid Grand - praktisch eine verlängerte PHA-50 Tastatur) steckt in den neu erschienenen LX-706 und LX-708 Pianos.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Nov. 2018 um 08:10 Uhr
  15. bluesman
    Offline

    bluesman

    Beiträge:
    38
    Ich prophezeie, dass deine Freundin auch mit einem Silent-Piano Probleme haben wird. Das Klopfgeräsch ist nämlich viel lauter, als bei deinem FP-30. Selbst das NU1X macht auf Grund der Hammermachanik veritable Klopfgeräusche. Ich habe das erst am Freitag in einem Laden ausprobiert. Das Problem mit den lauten Zwischentönen hat meine KORG KS-320 Stummschaltung nicht. Aber vielleicht spiele ich auch nicht virtuos genug. Das Klopfen (noch verstärkt durch den Resonanzboden) ist aber so laut, dass ich Diskussionen mit den Nachbarn und demzufolge auch momentan mit meinem Händler habe. Der Begriff „Silent“ oder „Stummschaltung“ ist aus meiner Sicht absolut irreführend. Bei mir läuft es vermutlich darauf hinaus, dass ich mir ein FP-30 mit Klapptisch zulege und bei Bedarf aufstellen werde.
    Bezüglich deiner Freundin: Gibt es nicht die Möglichkeit zu spielen, wenn sie nicht da ist, oder das Klavier in ein anderes Zimmer zu stellen?

    Gruß
    Bluesman
     
  16. Bela
    Offline

    Bela

    Beiträge:
    131
    @bluesman
    Ja, vor dem klopfgeräusch habe ich sie schon gewarnt. Das macht ihr nichts, sagt sie.. Muss ja nicht den Klang hören sagt sie.

    Spiele eh, wenn sie nicht da ist. Aber zu pausieren wenn sie da ist, möchte ich nicht.
    Es gibt ein Gästezimmer aber für mich ist ein klavier ein besonderes Möbelstück, welches ich nicht im 12 m2 Gästezimmer verstecken möchte. Zudem hat das Wohnzimmer über 30 m2 und macht akustisch mehr Sinn.

    Nehme es ihr ja nicht übel. Man muss über alles reden können und es lösen. Und für uns ist die Lösung silent oder hybrid. Digital will ich nicht mehr zur auch wenn heutige Modelle gut sind. Kenne es ja vom soliden fp30. Und mein altes fazer piano mit 108 Höhe bekommt kein silent eingebaut, auch wenn mir der Klang gefällt ;)

    Beste Grüße
    bela
     
  17. MicAA
    Offline

    MicAA

    Beiträge:
    95
    Was ist für dich denn Hybrid? Das ist doch auch ein Digitales, nur mit (für die Funktion eigentlich unnötig) komplexerer Tastaturmechanik. Und auch beim Silent ist der "stumme" Klang doch digital.
     
  18. Klavierbauermeister
    Offline

    Klavierbauermeister

    Beiträge:
    1.662
    Ich habe eine 4-stellige Anzahl von Kunden mit Silent-Klavieren und diese Problematik höre ich äußerst selten bis gar nicht, hat bestimmt auch etwas mit der Schallschutzbauweise des Hauses zu tun.
    Was ich aber bestätigen kann ist, daß die Korg-Stummschaltung warum auch immer lauter ist als die Kawai und Yamaha.
     
  19. Bela
    Offline

    Bela

    Beiträge:
    131
    Du hast es ja selber beantwortet ;)
    Nur unnötig finde ich es nicht.

    @Klavierbaumeister
    Ich denke auch, dass das klopfgeräusch kein Problem machen wird, aber erwähnt gehört es jedenfalls.
    Zum Glück haben wir nur Nachbarn auf eine Seite und nach unten.

    Beste Grüße
    Bela
     
  20. Riesenpraline
    Offline

    Riesenpraline

    Beiträge:
    547
    Klavierbauermeister kann doch sicher etwas sagen zu den "lauten Tönen" beim Yamaha NU1X und bei entsprechenden Silent Systemen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Nov. 2018 um 10:13 Uhr