Blüthner 190cm 1919

Dieses Thema im Forum "Das Klavier: allgemeine Infos, Kauf, Reparatur" wurde erstellt von Mentos, 8. Jan. 2018.

Schlagworte:
  1. Mentos
    Offline

    Mentos

    Beiträge:
    55
    Hallo,

    Ich habe ein Angebot vorliegen:

    Blüthner Flügel in schwarz, 190cm von 1919 ohne aliquot.

    Äußerlicher Zustand des Möbels:
    Deutliche gebrauchsspuren, Lack teilqeteilweiße verkratzt Holz aber soweit in Ordnung. Würde sich wieder sehr schön renovieren.

    Resonanzboden rissfrei, wurde vor wenigen Jahren vom Klavierbaumeister renoviert. Neu gespänt?

    Ebein Klaviatur weiß ohne Flecken und abplatzer. Mechanik sehr gut. Keine quietschgeräusche, alle Töne lassen sich sauber spielen, Filze dämpfen schön.

    Die Mechanik wurde auch vor wenigen jahren überholt.

    Hält die Stimmung gut, Stimmstock in Ordnung. Da wo die saiten eingespannt sind, muss evtl mal draufgeklopft werden ( ich weiß nicht wie man das nennt)

    Der Flügel steht im dritten Stock.
    Mir gefällt er gut.
    Was denkt ihr, wieviel soll ich dafür bezahlen?

    Ess gibt keine weiteren Dokumente da er ihn schwarz renoviert hat lassen.

    Liebe Grüße
     

    Anhänge:

  2. LeVolVik
    Offline

    LeVolVik

    Beiträge:
    289
    Was hat der Verkäufer denn für einen Vorschlag gemacht?
     
  3. Mentos
    Offline

    Mentos

    Beiträge:
    55
    Hi, das möchte ich noch nicht sagen. Erst nach ein paar meinungen
     
  4. LeVolVik
    Offline

    LeVolVik

    Beiträge:
    289
    Ich würde nicht mehr als 12/13.000 ausgeben, wenn du ja selbst noch lackieren musst nicht über 10.000
     
  5. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    17.986
    :blöd:
    Meintest Du evtl. damit, dass die Wirbel zu leichtgängig sind?
     
    Destenay gefällt das.
  6. Mentos
    Offline

    Mentos

    Beiträge:
    55
    Was wäre wenn die wirbel zu leichtgängig sind? Solange es kein totalschaden ist ist alles ok
     
  7. Destenay
    Offline

    Destenay

    Beiträge:
    8.330
    deine Frage ist schwierig zu beantworten,"draufklopfen"klinkt ja gut:-Dschwarz renoviert???
    Mehr als 4500.- max.5000 Euro würde ich nicht bezahlen. Im erstklassigen Zustand hätte er einen Wert um die 15000.-,
     
  8. Mentos
    Offline

    Mentos

    Beiträge:
    55
    Schwarz heißt: Ohne Mehrwertsteuer :^)

    Übrigends: er hat 2 pedale, nicht 3.

    Tut mir echt leid beim nächsten mal werde ich die Fachbegriffe erfragen :)
    Lassen wir das mit dem draufklopfen, er meinte das sei nicht unbedingt notwendig.
     
  9. Destenay
    Offline

    Destenay

    Beiträge:
    8.330
    ohne Mehrwertsteuer?:super::-D hoffentlich ist da nichts faul, da müsste doch auch eine Rechnung von dem Klavierbauer beiliegen:denken:leg ihm 2500 Euro auf den Tisch und schau wie er reagiert.
     
  10. Mentos
    Offline

    Mentos

    Beiträge:
    55
    Ohne Mwst. bedeutet ohne Rechnung = da gibts keine Rechnung
     
  11. Klavierbauermeister
    Offline

    Klavierbauermeister

    Beiträge:
    1.701
    Bist Du der Verkäufer ? Ansonsten ist bei Deinen Preisen eine 0 zu viel dran ...
     
    Henry, xentis und joeach gefällt das.
  12. LeVolVik
    Offline

    LeVolVik

    Beiträge:
    289
    genau, ich bin heimlich der Verkäufer, damit er möglichst viel zahlt. :lol:

    Ne, ich dachte an einen generalüberholten mit ein paar Kratzern. Habe aber viel zu hoch angesetzt, schon klar
     
  13. xentis
    Offline

    xentis

    Beiträge:
    1.052
    Auf welcher Basis gibst Du hier solche Einschätzungen?
    Das sind absurd hohe Summen...


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  14. LeVolVik
    Offline

    LeVolVik

    Beiträge:
    289
    Beim Händler erzielt der überholt doch solche Summen, oder täusche ich mich?
     
  15. Drahtkommode
    Offline

    Drahtkommode

    Beiträge:
    1.730
    Barratt gefällt das.
  16. Mentos
    Offline

    Mentos

    Beiträge:
    55
    Okay der Flügel wird für 2800€ verkauft.

    Preislich kann ich mir zunächst nichts teureres leisten.

    Ist das gerechtfertigt? Transportkosten über 3 Stockwerke nicht eingerechnet.
     
  17. Mentos
    Offline

    Mentos

    Beiträge:
    55
    Ja das behaupte ich jetzt auch mal.

    Er schreibt das er ihn vor 2,5 Monaten stimmen hat lassen.
    Außerdem waren vor der überholt der resonanzboden gerissen, die schwarzen Tasten völlig verstellt und abgenutzt. Die reparatur habe ihm insgesant 3600€ gekostet.

    Aktuell müssen noch Metallköpfe wieder in das Holz geschlagen werden, soll aber eine Kleinigkeit sein.

    Deswegen bin ich etwas skeptisch.
    Warum bezahlt jemand diese Reparatur und bietet ihn so günstig an? Verschätzt? Liebhaberei? Findet er keinen Abnehmer?

    Ich finde das instrument jedenfalls für den preis solide. Wenn man noch ein bischen an der mechanik schraubt. Schön sauber macht dann habe ich ein schönes Instrument.

    Evtl. Werde ich mal einen Fachmann fragen.
    Kommt/kennt jemand/en aus Nürnberg? Da steht er nämlich.
     
  18. Andre73
    Offline

    Andre73

    Beiträge:
    2.275
    Ich kenn mich da nicht aus, aber dass da Metallköpfe wieder ins Holz geschlagen werden sollen, klingt schon seltsam.

    Wenn das so einfach wäre, dann hätte man es doch vor 2,5 Monaten oder bei der Überholung mit gemacht...evtl. ist der Stimmstock einfach hin...dann ists schnell nur noch Sondermüll?!
     
  19. Barratt
    Offline

    Barratt Lernend Mod

    Beiträge:
    8.625
    Diese Anmerkung klingt halt unüblich. Wenn der preislich so günstig sein soll, investier einfach ein paar Euro in eine Begutachtung durch einen Fachmenschen. Vielleicht ist es ja irgendetwas "Harmloses".

    Hat er Patentmechanik? Wurden bei der Renovierung keine Aliquotsaiten aufgezogen (aber man könnte welche aufziehen) oder hat er einfach keine Vorrichtung dafür?:denken:

    Ich habe ein Mod. 6 von 1921 mit Patentmechanik und mit Aliquot (zwei Pedale). Der wurde nicht von privat gekauft sondern im Pianohaus. Dort wurde er nach Absprache restauriert. Zum Neupolyestrieren wurde er noch zu einem Spezialbetrieb geschickt (Polyester war schon drauf, aber schadhaft). Ergebnis: Knapp unter 20.000 (genau weiß ich es nicht mehr, nur mal um eine Hausnummer zu nennen) und ein praktisch neues Instrument. Da hat sich jeder Euro gelohnt. :herz:
     
    Henry und Drahtkommode gefällt das.
  20. Tastenscherge
    Offline

    Tastenscherge

    Beiträge:
    2.625
    Anscheinend ist gemeint, dass die Wirbel tiefer geschlagen werden müssen, weil sie zu leichtgängig sind. Finger weg!!
     
    xentis und joeach gefällt das.