Beurteilung eines Stimmstock Risses - Hilfe gefragt

P

p306cabrio

Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich bin ganz neu hier, hoffe allerdings aus Hilfe aus den Expertenkreisen. Wir sind auf der Suche nach einem gebrauchten Klavier für unsere Kinder und sind auch fündig geworden.
Nachdem ich das Klavier genau inspiziert habe, bin ich auf Risse im Stimmstock gestoßen, die mich verunsichern.Ich habe mal zwei Bilder angehangen. Was meint Ihr? Wird sich das Klavier noch problemlos stimmen lassen?

Info's zum Klaver: Genau Unterlagen liegen leider nicht vor, Baujahr soll um 1908 liegen und es kommt aus London (tm vincent).

DANKE für Eure Hilfe&Antworten, sollte es mal Fragen zu diversen Themenstellung rund ums Auto geben, kann ich Euch gerne weiterhelfen ;-)
 

Anhänge

Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.758
Reaktionen
20.727
Gut möglich, dass die nur oberflächlich im Furnier sind. Ich habe drei solche Risse, wesentlich ausgeprägter, die aber nicht in den Stimmstock gehen.
Ich würde aber auf jeden Fall einen Klavierbauer/stimmer mal drüber schauen lassen. Der kann sofort was dazu sagen.
 
P

p306cabrio

Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo Peter,

besten Dank für Deine erste Einschätzung, das mit dem Klavierbauer/stimmer hatten wir auch schon ins Auge gefasst, aber würde jetzt hier direkt einer Sagen: "Finger weg, ist kaputt", hätte man sich die Mühe ja schon sparen können. :-)

Vielleicht noch als ergänzende Informatin: Klavier stand (leider) ca. 10 Jahr unbenutzt in einem Wohnzimmer rum, wurde in der Zeit also weder genutzt, geschweige den mal gestimmt. Ist also dementsprechend (in meinen Augen) stark verstimmt. Die Mechanik macht in meinen Augen einen guten Eindruck, eine Verformung an den Filzhämmern konnte ich jetzt so nicht erkennen. Aber die Einschätzung von einem Fachmann ist sicher der richtige Weg. Muss aber auch dazu sagen, dass der Preis für das Klavier überschaubar ist, aber spiel- und stimmbar sollte es halt schon sein, zumal unserer Kinder aus eigenem Antrieb spielen wollen, da soll die Lust nicht durch ein "defektes" Klavier getrübt werden. Aktuell spielen sie seit einem Jahr auf einem Keyboard, zum Einstieg okay, aber jetzt soll doch ein richtiges Klavier her.

PS: verzeiht mir, aber mein Fachvokabular liegt in einer anderen Branche ;-)
 
agraffentoni

agraffentoni

Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
8.835
Reaktionen
4.942
Du schreibt, daß das Klavier stark verstimmt ist.
Da ist es natürlich schwierig zu beurteilen, ob die Wirbel im Bereich der Risse schlechter halten.
Gibt es eklatante Ausreisser in diesen Bereichen, lass lieber die Finger von dem Instrument.
Toni
P.S.
Hier gibt es interessante Aspekte zu lesen, auch über englische Klaviere.
 
P

p306cabrio

Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
4
Reaktionen
0
So, nach den Aspekten zu den englischen Klavieren, die man, wenn man danach sucht, ja häufig findet, haben wir uns gegen das Klavier entschieden. Hinzu kommt die Unsicherheit mit den Stimmbock und es hat "noch" eine Oberdämpfertechnik.

Dann werden wir mal weitersuchen. Wenn jemand ein vernünftiges und günstiges Klavier im Großraum Münster über hat..........

Na ja, gut und günstig sucht ja jeder... ;-)

DANKE für die Tipps
 
P

p306cabrio

Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
4
Reaktionen
0
ja, das mit dem Budget ist halt so eine Sache... wir sind nicht auf die 500 EUR festgenagelt, aber es muss halt in meinen Augen im Verhältnis zu den Nutzern stehen.. würde ja auch gerne einen Porsche fahren...es reicht aber leider nur für ein (älteren) VW ;-). Ich melde mich mal die Tage bei Ihnen, wenn's recht ist.
 
 

Top Bottom