Bach, Bourrée h-Moll aus einer Partita, Quelle?


B
BWV999
Dabei seit
17. Nov. 2015
Beiträge
218
Reaktionen
108
Hallo liebe Expert:innen,

ich bin auf der Suche nach der Quelle des folgenden Stücks:

YfftHhH.png


Zu finden hier:

Im Inhaltsverzeichnis steht nur "Bourrée aus einer Partita h-Moll".

Weiß jemand, welche Partita gemeint ist?

Grußies
BWV999
 
mick
mick
Dabei seit
17. Juni 2013
Beiträge
12.412
Reaktionen
21.800
Das ist die französische Ouvertüre BWV 831.
 
B
BWV999
Dabei seit
17. Nov. 2015
Beiträge
218
Reaktionen
108
Vielen Dank! Ein schönes Stück...
 
B
BWV999
Dabei seit
17. Nov. 2015
Beiträge
218
Reaktionen
108
Meinst du wegen der fehlenden Quellen, oder aufgrund des Notensatzes? Ich finde es aufschlussreich, wie man vor 100 Jahren Bach interpretiert hat.

Normalerweise nehme ich für das eigene Spiel natürlich immer den Urtext.
 
S
StefanN
Dabei seit
24. Mai 2021
Beiträge
402
Reaktionen
170
Wäre mal interessant, wie "man" es heute spielen würde...

also: dieses lange Legato in der zweiten Zeile würde ich sowieso nicht stur durchziehen; mindestens das cis'' (letzter Takt) setze ich neu an
 
mick
mick
Dabei seit
17. Juni 2013
Beiträge
12.412
Reaktionen
21.800
S
StefanN
Dabei seit
24. Mai 2021
Beiträge
402
Reaktionen
170
...den Praller würde ich auch nicht triolisch machen, wie im Kleinstich vorgeschlagen. Dieser Vorschlag scheint mir auch historisch falsch zu sein.

Ich würde auf 2 32stel und 1 16tel für das geprallerte cis'' gehen, was nicht schwer ist, da die Stelle gut in der Hand liegt.
 

Axel
Axel
Dabei seit
13. Feb. 2007
Beiträge
1.344
Reaktionen
767
Laut Bachs Verzierungstabelle ein Trillo, der mit der oberen Nebennote beginnt. Der Zacken als "Praller" mit einem Schlag von der Hauptnote aus ist eine Erfindung des 19. Jh. Ich nenne das Ding immer "Klavierlehrerpraller". Die vorgeschlagene Ausführung dieser Ausgabe ist mit Sicherheit unzutreffend.

Die Bezeichnung "Praller" gibt es bei JSB gar nicht, allerdings bei CPhE im Versuch. Dort bezeichnet er allerdings eine Verzierung, die wir heute eher unter Doppelschlag verbuchen würden.
 
 

Top Bottom