Austausch der Drahtesel-Jockeys

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von Marlene, 28. Nov. 2019.

  1. Marlene
    Offline

    Marlene

    Beiträge:
    11.012
    Physik, Bratwurst, Gartentipps, Retterspitz, TV, Computer, Tipps für Gourmets…

    Hier fehlt noch der Austausch der Radler, habe ich vorhin gedacht.

    Bei meiner letzten Radtour wurde ich mit etwas konfrontiert, das ich bisher nicht erlebt habe weil der Boden meist trocken war. Bekanntlich haben fehlende Schutzbleche am Rad unschöne Begleiterscheinungen wenn der Boden nicht trocken ist. Bisher wusste ich aber nur, dass der Dreck vom Hinterrad Richtung Körperrückseite des Radfahrers spritzt. Demnach müsste der Dreck des Vorderrades ebenfalls in Fahrtrichtung entweichen, aber das tut er nicht. Liegt es am Fahrtwind, dass das Gesicht etc. so engen Kontakt zu den Bodenbestandteilen bekommt? Das Knirschen zwischen den Zähnen hat sich bis zuhause gehalten.
    :-D


    IMG_9562.JPG

    Beim Blick auf das Foto habe ich gesehen, dass ich mal wieder mit einer anderen Begleiterscheinung zu kämpfen hatte, nämlich dem

    Mir läuft es beim Fahren oder Wandern immer wie Wasser aus der Nase heraus was ich ziemlich lästig finde. Was tun damit, lieber @mick: Nasenschleuder aus dem HNO-Bereich? Oder warten bis der Sabber auf der Oberlippe angekommen ist und ihn dann wegpusten oder aufsaugen? Oder den Ärmel eines alten Sweat-Shirts abschneiden und über den Jackenärmel ziehen und den Unterarm geschickt horizontal an der Nase vorbeiführen?

    Zum Thema Handschuhe bei niedrigeren Temperaturen (darüber haben wir im Thema „Medizin und Gesundheit“ diskutiert) habe ich etwas ausprobiert: Über die Sommerhandschuhe mit Gelpolster habe ich nicht zu dicke Goretex-Thermohandschuhe angezogen. Die Hände waren kuschelig warm und die Griffigkeit ganz gut. Damit überbrücke ich die Zeit bis meine bestellten Winter-Fahrradhandschuhe eingetroffen sind.

    Heute habe ich das Rad vom Dreck befreit und mich gefreut über diese Arbeit die kein war. Denn bisher habe ich das Rad mit Bürste und Wasser gereinigt – ich hasse es und habe es daher nicht so oft gemacht wie man es sollte. Heute aber habe ich erstmals einen (biologisch abbaubaren) Fahrradreiniger auf das Rad gesprüht. Während der Einwirkzeit habe ich das Laub aus den Fangkörben entfernt und dann das Rad mit dem Gartenschlauch abgespritzt. Danach sah es fast aus wie neu, ich habe es trockengewischt und später die trockene Kette mit schmutzabweisendem Spray behandelt. Bisher habe ich von einem solchen Reiniger Abstand genommen, weil mir jemand gesagt hat, dass die nichts bringen. Was ich heute erlebt habe ist das völlige Gegenteil und man hätte einen Werbefilm davon machen können.
     
  2. mick
    Offline

    mick

    Beiträge:
    9.781
    Der Dreck spritzt sowohl am Vorderrad als auch am Hinterrad in alle Richtungen - du siehst halt nur den, der hinterher an dir klebt. Die Sauerei im Gesicht kann man mit einem Mini-Schmutzfänger etwas reduzieren (sowas). Gibt's in jedem Fahrradladen und wird innerhalb einer Minute mit ein paar Kabelbindern montiert. Falls das nicht reicht, gibt es auch welche, die nach vorne etwas länger sind. Die sind halt etwas gefährlicher, falls du mal einen Stein oder Ast "einsammelst" - dann kann sich so ein Teil verknoten und das Vorderrad blockieren. Auf anspruchsvolleren Strecken würde ich mit sowas nicht fahren.

    Das Problem habe ich nicht, deshalb habe ich auch keine Patentlösung dafür. Ich würde den Rotz einfach hochziehen - soll ohnehin gesünder sein als das Schneuzen, und draußen auf dem Bike kriegt das ja hoffentlich keiner mit. Oder du machst es wie die Fußballer - jeweils ein Nasenloch zuhalten und dann mit einem kräftigen Luftstoß das andere Loch freiblasen. Aber bloß nicht gegen den Wind! :lol:

    Muc-Off? Das ist der Beste, den nehme ich auch immer. Vor der nächsten Fahrt bitte immer die Kette neu ölen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Nov. 2019
  3. hasenbein
    Offline

    hasenbein

    Beiträge:
    7.770
    Ich lasse mein Rad stets dreckig. Das ist dann (zusammen mit der Tatsache, dass es ein Billigmodell ist) weniger anziehend für Diebe. Und ein dreckiges Rad fährt genauso gut wie ein sauberes.
     
    Peter gefällt das.
  4. mick
    Offline

    mick

    Beiträge:
    9.781
    Kommt drauf an, wo der Dreck ist. Wenn er im Antrieb oder in den Lagern ist, ist Radfahren wie Sex: das Radl quietscht, der Fahrer stöhnt... :lol:
     
    Demian und Peter gefällt das.
  5. hasenbein
    Offline

    hasenbein

    Beiträge:
    7.770
    Ich stöhne gerne - in unterschiedlichsten Situationen. Basst scho.
     
    Demian und altermann gefällt das.
  6. Ferdinand
    Online

    Ferdinand

    Beiträge:
    444
    Mein Radl darf sehr dreckig sein und auch bleiben aber alle Antriebsteile (Kette, Kassette, Umlenkrollen, Kettenblatt) pflege ich wie meinen Augapfel
     
  7. Marlene
    Offline

    Marlene

    Beiträge:
    11.012
    Wenn das die Sicherheit verringert lasse ich es weg. Mich stört der Dreck nicht denn ich finde, er gehört zu einem zünftigen „Ausritt“ dazu.
    :-D

    Damit ich es nicht vergesse habe ich
    Den Dieben ist es egal, wenn das Rad teuer genug ist.

    Mein motorloses MTB habe ich in Köln auch nicht saubergemacht, weil ich selten gefahren bin und es keinen Schlamm auf den Strecken gab.

    Nein, das tut den beweglichen Bauteilen nicht gut, ich habe es bei der letzten Fahrt deutlich gehört durch ein Schleifen und ein Geräusch, dass bei jeder Umdrehung einen Kontakt mit irgendwas an irgeneiner Stelle offenbart hat.

    Wer nicht, wenn die derartige Lautäußerungen verursachende Tätigkeit erfreulich und befriedigend ist.
    ;-)

    Nein, dieser.
     
  8. hasenbein
    Offline

    hasenbein

    Beiträge:
    7.770
    Radputzer sind für mich so was wie Sockenbügler.
     
  9. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mitarbeiter Mod

    Beiträge:
    19.729
    Ist sonntags immer ein geiles Bild bei der Tanke um die Ecke:
    Alte Männer in hochgerüsteten Hightechklamotten und vor Allem viel zu engen Radlerhosen, wie sie ihre 2k-teuren Bikes putzen.
    Das sieht so krass aus, ich muss da auch immer hingucken.:lol:

    Die haben als Blickfang eindeutig die "Stockgeher" abgelöst.
     
    Demian, pianochris66 und hasenbein gefällt das.
  10. Marlene
    Offline

    Marlene

    Beiträge:
    11.012
    Hoffentlich verwenden die an
    keinen Hochdruckreiniger für die Radpflege.
     
  11. hasenbein
    Offline

    hasenbein

    Beiträge:
    7.770
    Peter: Hahaha, High Five! :lol::coolguy:
     
  12. Tastenscherge
    Offline

    Tastenscherge

    Beiträge:
    2.926
    Mein Dienstfahrrad putze ich nicht: ich lasse es einfach im Regen stehen.

    Fahrrad1.JPG
    Fahrrad2.JPG


    Dank der Aufkleber finde ich es auch meist ganz gut in dem hiesigen Fahrrad Park Chaos wieder.
    [​IMG]
     
  13. mick
    Offline

    mick

    Beiträge:
    9.781
    Wow. Schlappe 50 € für den 5-Liter-Kanister. Bei dem Preis muss er ja gut sein. :angst:

    Kauf dir so eine Bürste für den Gartenschlauch und beim nächsten Mal Muc-Off (das kostet nur halb so viel wie dein Reiniger). Damit hast du das Radl in 5 Minuten wieder sauber.

    Wenn ich so ein Opa-Fahrrad hätte wie du, dann würde ich es auch nicht putzen.:-D Aber ein Bike für mehrere 1.000 Euronen würde ich selbst dann putzen, wenn ich Geld scheißen könnte.
    Ok, ich würde es vielleicht von meinem Mechaniker putzen lassen. :lol:
     
  14. Marlene
    Offline

    Marlene

    Beiträge:
    11.012
    Das würde ich in Anbetracht der Werbung auch machen.
    ;-)

    Die habe ich bereits, aber verheddern sich die Borsten nicht in Kette und Zahnkranz?

    So ist es und ein E-Bike mit Scheibenbremsen benötigt vermutlich mehr Pflege als ein „normales“ MTB mit Bremsschuhen.

    Den würde ich dann auch die Dichtmilch nachfüllen lassen.
    :-D
     
  15. altermann
    Offline

    altermann

    Beiträge:
    3.200
    Ihr habt Sorgen, die keine sind.
    Oder so.

    Gauf! :017:
     
  16. frosch
    Offline

    frosch

    Beiträge:
    2.720
    Trägst Du keine Meggings auf dem Dach? :009::004:
     
  17. altermann
    Offline

    altermann

    Beiträge:
    3.200
    Was sind Meggings?
    Bevor ich google, behaupte ich mal in aller Frömmigkeit "Eierbecher".

    Gauf!
     
  18. mick
    Offline

    mick

    Beiträge:
    9.781
    Nö.

    Es gibt keinen zwingenden Grund, Tubeless zu fahren...
     
  19. mberghoefer
    Offline

    mberghoefer

    Beiträge:
    776
    du solltest den Berg hinauf keuchenden anderen Radlern halt nicht ständig so dicht hinten drauf fahren, Marlene. Da hilft auch das ständige Geklingel nix!
     
    Bernhard Hiller gefällt das.
  20. Marlene
    Offline

    Marlene

    Beiträge:
    11.012
    Von wegen....
    ;-)

    Wenn ich unterwegs bin sehe ich nur am Bike-Park einige Radler. Ansonsten begegne ich sehr selten Radlern (oder Wanderern) im Wald. Bei den letzten beiden Touren hatte ich ihn für mich allein.
    :-)

    Aber einen praktischen: Mehr Pannensicherheit. Ich habe mir im Sommer einen Weißdorn eingefangen und konnte Dank der Dichtmilch noch nach Hause fahren.