aus meinem Leben - in mehreren Kapiteln

Dieses Thema im Forum "Vorstellungsrunde" wurde erstellt von abschweb, 3. Apr. 2013.

  1. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    17.523
    Tolle Geschichten. Auch die auf Deiner Homepage lesen sich spannend.
     
  2. abschweb
    Offline

    abschweb

    Beiträge:
    2.412
    Letztes Kapitel ( 8 )
    1996 - 2013

    Ich habe eine gleichaltrige Frau ausgebildet. Plötzlich waren wir ein Paar. Seit 1997 sind wir glücklich verheiratet. Sie ist sehr schön geflogen, wir hatten viele gemeinsame Erlebnisse. Aber aus gesundheitlichen Gründen fliegt sie nicht mehr. Sie hatte in ihrer Jugend nicht das Glück, musikalisch gefördert zu werden, im Gegenteil. Aber nun freute sie sich an meiner Musik. Und bekam selbst Lust was zu machen. Erst versuchte sie zu trommeln, dann entdeckte sie das Xylophon. Und das ist ihr Instrument! Seit 2011 haben wir eines (Studio 49 AX 2000, chromatisch) und ich spiele genauso gern drauf.

    1999 - 2004 haben wir die Flugschule zusammen gemacht und uns ziemlich verausgabt, in jeder Beziehung. 2004 haben wir die Flugschule an die nächste Generation übergeben. Da bin ich erstmal in ein tiefes Loch gefallen. Meine Frau hatte die Idee, dass ich im Dorfchor mitsinge. Ich war erst gar nicht überzeugt. Aber als ich dann endlich mal hinging, habe ich meine Freude am Singen entdeckt! Seit meiner Jugend hatte ich nicht mehr im Chor gesungen. Dann hörte ich von der Einstudierung von Bachs Weihnachtsoratorium und war auch da dann mit dabei! Ich habe zeitweilig in 4 Chören an drei Orten mitgesungen. Dann ergab sich auch noch, dass ich den örtlichen Kinderchor am Klavier begleite. Aktuell singe ich nur noch in 2 Chören in 2 Orten.

    Klaviermäßig habe ich inzwischen auch Spaß am klassischen Repertoire, wobei ich geläufigkeitsmäßig meine Grenzen genau kenne, rhythmisch kriege ich auch vertracktere Sachen hin.

    Was ich so geübt habe:
    Bach Wohltemperiertes Klavier I , Präludien und Fugen in C-dur, d-moll, Es-dur.
    Schubert Impromptu c-moll D 899
    Mozart KV 475, 457, 533 + 494
    Chick Corea "La Fiesta" u. a.

    Im Dorf gibt es fast jedes Jahr ein Kammermusikkonzert, da bin ich bis jetzt dreimal aufgetreten.
    Mein Hausarzt ist Cellist. Ich habe ein paar Stücke für Xylophon und Cello komponiert, mit einem sind wir dort schon aufgetreten.
    Ansonsten hab ich in letzter Zeit hauptsächlich Vokalmusik komponiert (siehe auch http://www.abschweb.de/musik).

    So, jetzt bin ich also im Hier und Jetzt angekommen.
    Ich grüße alle Tastenfreaks in diesem Forum.
    Habt Freude an eurem Instrument!
    Ich freue mich auf fruchtbaren Gedankenaustausch und gute Anregungen!

    Manfred
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Apr. 2013
  3. abschweb
    Offline

    abschweb

    Beiträge:
    2.412
    Die Homepage mache ich in dieser Tagebuch-Form seit über 13 Jahren. Das macht verdammt viel Arbeit, aber auch ganz viel Spaß.
    Ich habe einige hundert regelmäßige Leser, einige auch in aller Welt.

    Grüße
    Manfred
     
  4. abschweb
    Offline

    abschweb

    Beiträge:
    2.412
    Skrjabin kenne ich kaum - muss ich mich aber wohl mal mit befassen!

    Grüße
    Manfred
     
  5. Rudl
    Offline

    Rudl

    Beiträge:
    3.351
    Ich bin öfter mal im Tannheimertal, und schau dann den Gleitschirmseglern zu, die dort manchmal zu hunderten um den Berggipfel gleiten. Dass es da keine Kollisionen gibt kommt mir wie ein WUnder vor. Genauso liebe ich es vom Auerberg aus das Alpenpanorama zu geniessen. Rosshaupten liegt schon sehr in einer paradisischen Gegend.... und jeden Tag das Privileg Neuschwanstein sehen zu dürfen.

    Rudl
     
  6. abschweb
    Offline

    abschweb

    Beiträge:
    2.412
    Das sieht von unten oft chaotischer aus als aus der Fliegerperspektive.

    So ist es!

    Grüße
    Manfred
     
  7. Tastenscherge
    Offline

    Tastenscherge

    Beiträge:
    2.586
    Und das war der Zeitpunkt, wo sich unsere Wege gekreuzt haben. Au Mann, die Welt ist verdammt klein! Im Sommer 1994 hab ich bei dir den A-Schein angefangen. Leider musste ich nach einigen Flügen vom Buchenberg einen bösen Unfall miterleben. Der Pilot hat beim Soaren einen kleinen Klapper kassiert, aber sofort den Retter geworfen und ist ziemlich unsanft runter gekommen. Ich war der erste am Unfallort und konnte nichts machen und fühlte mich ziemlich hilflos. Der Verunfallte bekam dann eine Metallplatte in den Rücken, was aus ihm weiter geworden ist weiß ich leider nicht. Für mich jedenfalls war es das Ende der Ausbildung :(

    Aber der Virus ließ mich nicht los: ich hab´s dann mit Segelfliegen versucht, aber der Wind um die Nase fehlte mir. Deswegen habe ich seit 1995 den A-Schein und fliege auch heute noch gelegentlich: im Mai geht´s wieder zum Elfer :)
     
  8. Leoniesophie
    Offline

    Leoniesophie

    Beiträge:
    1.035
    Hallo abschweb,
    was für ein interessanter Lebensbericht!

    Interessant vor allem, weil nicht alles so schnurgerade ist.

    Weiterhin viel Spaß am Leben! Wir haben nur eins!!!

    Leonie
     
  9. abschweb
    Offline

    abschweb

    Beiträge:
    2.412
    Das ist ja ein Ding, hier einen Flieger zu treffen!
    Aber was unsere Begegnung 1994 betrifft, bin ich mir da nicht so sicher.
    Zu diesem Zeitpunkt war ich noch Drachenfluglehrer in Heidelberg. Ich bin im Rahmen der Höhenflugausbildung-Kooperation mit der Flugschule Tegelberg öfters mit meinen Schülern zum Tegelberg gefahren und war dann natürlich auch gelegentlich am Buchenberg. Insofern können wir uns begegnet sein. Eine Lehrberechtigung für Gleitschirm hatte ich erst 1995. Ein Unfallszenario, wie du es beschreibst, habe ich nicht miterlebt. Ich würde mich 100%-ig daran erinnern.

    Grüße
    Manfred
     
  10. abschweb
    Offline

    abschweb

    Beiträge:
    2.412
    Dir auch Leonie!

    Grüße
    Manfred
     
  11. Tastenscherge
    Offline

    Tastenscherge

    Beiträge:
    2.586
    Ich aber. Es war definitiv 1994, Theorie damals noch bei Matthias, Peter und Harry waren auch noch da. Und ein Holger. Du warst auch vor Ort, ich glaube meist am Landeplatz. Ich hatte dich Jahre danach nochmal am Tegelberg getroffen und Hallo gesagt. Ob du am Tag des Unfalls vor Ort warst, kann ich nicht sagen (war übrigens doch kein Klapper, sondern negativ gedreht).

    Wie auch immer: Willkommen im Forum. Und Fliegen und Musizieren scheint eine häufige Kombination zu sein.
     
  12. abschweb
    Offline

    abschweb

    Beiträge:
    2.412
    Okay, du musst definitiv Recht haben, die Namen stimmen.
    Freut mich! Vielleicht treffen wir uns ja wieder mal am Berg!
    Und falls du mal in unserer Gegend bist, kannst du uns gerne besuchen!
    Adresse findest du im Impressum meiner Homepage.
    Ich wünsche dir viele schöne Flüge! Und schöne Musik!

    Grüße
    Manfred
     
  13. abschweb
    Offline

    abschweb

    Beiträge:
    2.412
    Es gibt unerwartet was Neues in meinem Lebensweg.
    Dass ich dieses Jahr wieder mit Klavier (diesmal mit Gottschalks "Suis moi!") und auch im Duo mit Xylophon und Cello (mit zwei eigenen Kompositionen) beim dörflichen Pfarrhofkonzert spiele, ist es nicht: Das habe ich die letzten Jahre auch schon gemacht. Ich habe im letzten Jahr meine Übungsintensität gesteigert und auch einiges Neue angepackt (z. B. Ligeti). Auch einige Repertoire-Pflege betrieben.
    Meine Frau wollte mir eine besondere Freude machen und hat mir die Möglichkeit vermittelt, auf dem Bechstein-Flügel im nahen Schloss Hopferau zu spielen.
    Und für mich völlig unerwartet haben die Verantwortlichen vom Schlosshotel mich für so gut befunden, dass sie mich für den zweiten Weihnachtsfeiertag als Pianist verpflichtet haben (Zwei-Stunden-Programm). Mal sehen, was die Zukunft bringt ...

    Grüße
    Manfred
     
  14. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    17.523
    Wow! Schön. Da kann man Dir nur noch Frohe Weihnachten wünschen. :)
     
  15. LMG
    Offline

    LMG

    Beiträge:
    3.651
    GROßE Klasse, Manfred ;) !!!!

    ( besonders natürlich die schwarzgedruckten FAKTEN !!! ) ;)

    Das klingt nach 2 Stunden SUPER-ACTION ( ich nehme stark an, Diverses Feierliches von Ligeti, sowie auch von Gottschalk, sind in den 2 Stunden mitenthalten ?!! ;) )

    Neugierig auf bestimmt bereits im Kopf vorhandenes genaues 2-Std.- Programm schielt, mit GANZ viele Grüßen: Olli !
     
  16. abschweb
    Offline

    abschweb

    Beiträge:
    2.412
    Danke für euren Zuspruch!

    Hallo Olli, das muss etwas bescheidener ausfallen. Von Gottschalk spiele ich erst das eine Stück, und die Dinger sind schwer (für mich). Von Ligeti sind es jetzt zwei.
    Um das mal deutlich zu sagen, ich komme zeitlich an die Grenzen meines Repertoirs. Dem Anlass entsprechend werde ich das Programm mit einigen Weihnachtsliedern aus aller Welt aufblasen. Da habe ja einiges Material von meinen Chören, was sich recht leicht auf dem Klavier realisieren lässt. Und auch sonst werde ich nur leichte Stücke dazunehmen. Einen Monat hab ich ja noch, da werde ich mir viel Arbeit machen.

    Grüße
    Manfred
     
  17. Rose
    Offline

    Rose

    Beiträge:
    132
    Hallo

    Auch auf die Gefahr hin naiv zu wirken.
    Mir fällt nichts anderes als ein großes WOW ein.

    Ich mag Brüche im Lebenslauf.
     
  18. abschweb
    Offline

    abschweb

    Beiträge:
    2.412
    Heute war der Termin auf dem Bechstein-Flügel im Schloss. Die letzten Tage wurde die Anspannung immer schlimmer. Ich habe schweren Herzens ein paar neue Stücke gestrichen, die ich nicht gut genug hingekriegt habe. Gestern wurden Stücke, die ich schon lange spiele, immer schlechter. Dann habe ich beschlossen, dass ich einige Improvisationen einflechte und alles, was mir beim Auftritt Unbehagen verursacht, weglasse. Es war das richtige Rezept. Letztlich habe ich über 3 Stunden gespielt und Publikum wie Veranstalter waren zufrieden. Ich werde wohl weitere Aufträge bekommen!
    Nun bin ich fix und fertig, wie nach einer großen sportlichen Verausgabung.
     
  19. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    17.523
    Na dann Glückwunsch zu dem gelungenen, wenn auch reduzierten Auftritt. Der nächste Auftrag wird bestimmt einfacher.
     
  20. abschweb
    Offline

    abschweb

    Beiträge:
    2.412
    Danke, aber ich glaube, nur die Anspannung davor wird geringer. Die großen Selbstzweifel werden weg sein. Ich werde mir in Zukunft sowas grundsätzlich zutrauen. Beim Auftritt heute wurde ich zum Ende immer lockerer, das war gar nicht so schlimm. Am Schluss hätte ich die schwierigeren Sachen womöglich noch gut geschafft, aber ich hatte keinen Bock mehr. Es war doch viel einfacher, über ein paar bekannte Weihnachtslieder zu improvisieren, wie sich ein Kellner gewünscht hat. Etwa eine Dreiviertelstunde vom heutigen Programm kann ich bis zur nächsten Weihnachtszeit abschreiben.

    Grüße
    Manfred