Akkupunktur für Instrumente

Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
233
Reaktionen
0
Da habe ich mal ne Reportage Im TV drüber gesehn! Naja, ob das nicht doch mehr Einbildung ist?
 
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
233
Reaktionen
0
Der sollte das doch mal an einem Klavier ausprobieren, wäre doch mal sehr interessant!
 
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
319
Reaktionen
0
...Mit gezielten Nadelstichen verhilft er Geigen, Bratschen und Celli zu einem besseren Klang. Aber auch Klarinetten, Harfen und Klaviere hat er auf diese Weise schon von Dissonanzen befreit.....

Schaut so aus also ob Er das schon gemacht hat! :-)
 
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
3.141
Reaktionen
2.197
ja, ob er wohl in die Hammerköpfe gestochen hat? Da, wo ich herkomme, nennt man das "Intonieren" :D :D
 
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
524
Reaktionen
97
Mein Klavier hatte neulich auch Akkupunktur bekommen.
LG Jörg
 
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
3.964
Reaktionen
10
Mein Flügel auch, aber die klassische Art an den Hammerköpfen.:D

Was die Streichinstrumente angeht, man hat ja schon Ewigkeiten danach geforscht, was den Unterschied ausmacht zwischen neuen und alten Instrumenten bzw. neuen und alten Hölzern.....
und dabei wohl festgestellt, dass gut klingende ältere Instrumente betimmte Stellen aufwiesen, an denen das Holz leicht löchrig/porös war.
Tatsächlich sind Streichinstrumente ja sehr sensible Geschöpfe und reagieren auf minimale Veränderungen. Je älter, desto empfindlicher reagieren sie auf äußere Einflüsse wie Feuchtigkeit, Trockenheit.
Mir leuchtet das schon ein.
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
794
Reaktionen
69
Zwar wurde ja offensichtlich der Beweis erbracht, daß die Methode was bringt aber ich könnte das einem Instrument das ich liebe nie antun.
Halte die Akupunktur zwar für wirksam aber an mir selbst würde ich sie nie anwenden lassen weil ich der Überzeugung bin, daß ein paar Dezenien nach dem Flug zum Mond eine ärztliche Behandlung schmerzfrei zu sein hat.
 
 

Top Bottom